VG-Wort Pixel

Sachel-Cut Der neue Haartrend vereint gleich zwei It-Frisuren

Sachel-Cut: Der neue Haartrend vereint gleich zwei It-Frisuren
© Pierre Suu/GC Images / Getty Images
Wir sind immer auf der Suche nach neuen Frisuren und können uns oft gar nicht entscheiden, welche wir als Nächstes ausprobieren wollen. Mit dem Sachel-Cut müssen wir das nicht: Er vereint zwei angesagte Haartrends in einem.

Der Sachel-Cut kombiniert den Shag und den sogenannten Rachel-Cut, den Jennifer Aniston in den 90ern durch die Serie "Friends" berühmt machte. Wir verraten euch, wie die Trendfrisur geschnitten wird und wem sie besonders gut steht.

Was ist der Sachel-Cut?

Wer kennt es nicht? Eine haarige Verwandlung muss her, aber zu viel Haar wollen wir dann doch nicht lassen. Eine neue Farbe? Zu riskant! Der Bob-Schnitt? Zu kurz. Da kommt uns der Sachel-Cut gerade recht. Er schafft es, unsere Haare frisch und verändert aussehen zu lassen – und das ohne das große Makeover oder eine neue Haarfarbe, die im schlimmsten Fall doch nicht zu uns passt.

Der Sachel-Cut ist die abgewandelte Version des wilden, durchgestuften Shag-Cuts und kreiert die perfekte Mischung aus elegant und cool. Der Shag-Cut überzeugt uns schon seit Jahren und wird von Stars rauf und runter getragen. Jetzt bekommt der lässige Haarschnitt ein Upgrade. Um die stufige Frisur ein bisschen braver zu machen, wird er mit Rachels kultiger 90er-Jahre-Frisur aus "Friends" gepaart. Der edgy Schnitt vom Shag-Cut bleibt, doch der gesamte Look wird weicher und femininer.

So stylen wir den Sachel-Schnitt

Markenzeichen der neuen Trendfrisur? Die vorderen Strähnen werden etwas länger gelassen und betonen so sanft unsere Konturen im Gesicht. Der Rest der Haare wird wie beim Sachel-Cut ordentlich durchgestuft. Ideal für alle Girls mit dünneren Haaren: Die Stufen lassen das Haar voller wirken ohne dass wir mit stundenlangem Styling nachhelfen müssen. 

Damit der Trendhaarschnitt noch stylischer wird, kann er mit einem fransigen Pony kombiniert werden. Absolutes Must-have bei der neuen Lieblingsfrisur ist ein Texturspray. Das schafft Wellen, die dem Sachel-Cut am meisten schmeicheln.

Wer kann den It-Haarschnitt tragen?

Der Sachel-Cut ist für alle Haartypen und Haarlängen geeignet. Den größten Effekt zaubern die Stufen natürlich bei dünnen Haaren und schenken ihnen sofort mehr Fülle. Aber auch bei normalen oder gar dicken Haaren sieht die Frisur toll aus. Hier heißt es: Je mehr Volumen, desto besser. Ein Haartrend, der für uns alle geeignet ist – we love!

Brigitte


Mehr zum Thema