"Hip Dips": Steht endlich zu euren Kurven!

Das tut gut! Auf Instagram geht mal wieder ein neuer Hashtag um: Unter #hipdips zeigen Frauen ihre schönen Kurven.

Frau mit Bikini-Höse zeigt Hüfte und Bein
Letztes Video wiederholen


Mal ganz ehrlich: Wie sehr kann es nerven, wenn man durch Instagram scrollt und nur Frauen in perfekten Körpern sieht, die sich perfekt inszenieren? Mit Realität hat das wenig zu tun. Da tut es doch gut, wenn es einen Hashtag gibt, bei dem die Frauen sich so ablichten, wie sie sind – auch wenn sie ein paar Gramm mehr auf den Hüften haben.

Die Rede ist von dem Hashtag #hipdips 

Ihr kennt Hip Dips nicht? Dabei geht es um eine Vertiefung an der Stelle, wo die Hüfte auf den Oberschenkel trifft. Viele Frauen versuchen, sie zu verstecken. Aber was ist so schlimm daran, eine kleine Einkerbung zwischen Hüfte und Oberschenkel zu haben? Das denken sich auch immer mehr Instagram-User, posten ihre "Hüftlücke" und versehen ihre Selfies mit dem Hashtag #hipdips.

Bodypositivity auf Instagram

Für viele Frauen ein Befreiungsschlag. So postet zum Beispiel Userin Fitnomes unter ihrem Foto: "Solange ich mich erinnern kann, habe ich meine kleinen seitlichen Speckröllchen gehasst und gehofft, sie durch Sport und gesunde Ernährung loszuwerden. Aber egal, wie dünn ich gewesen bin, sie sind nie weggegangen. Ob man eine Veranlagung zu Hip Dips hat oder nicht, hat mit dem Körperbau zu tun. Sie gehören zu mir und meinem Leben!" Und Little_Yogi_Mama schreibt: "Ich liebe meine Hip Dips - egal, was andere sagen."

Ein Beweis mehr, dass Bodypositivity bei Instagram immer größer geschrieben wird.

Für ein paar Kurven mehr! Diese Frauen stehen dazu:  

Ein Beitrag geteilt von Naomi (@fitnomes) am

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!