Studie beweist: DAS ist die schönste Frau der Welt

Florence Colgate ist laut Wissenschaft die schönste Frau der Welt - aber kann eine Formel wirklich Schönheit erkennen?

Für das Gesicht von Florence Colgate würden viele Frauen weltweit eine Menge Geld investieren. Geht es nach wissenschaftlichen Berechnungen, verfügt die junge Britin über die perfekte Gesichts-Symmetrie. Florence wurde optisch mit der Schönheitsformel gesegnet, die Mathematiker, Künstler und Wissenschaftler Jahrzehnte lang berechneten.

Breits im Jahr 2012 gewann Florence einen Wettbewerb, bei dem natürliche Schönheiten gegeneinander um den Titel antraten. Auch hier basiert das Auswahlverfahren auf den Gesichts-Proportionen der Teilnehmerinnen. Florence verfügt also nicht nur über ein besonderes Maß natürlicher Schönheit - ihr Gesicht ist zusätzlich auch noch wissenschaftlich nachweisbar "nahezu perfekt".

Die Attraktivitäts-Formel setzt sich wie folgt zusammen:

Der Abstand der Pupillen sollte 46% der Länge vorweisen, die die Entfernung vom einen zum anderen Ohr beträgt. Das Ergebnis von Florence liegt hier bei 44%. Zwischen Mund und Augen sollte ein Drittel der Länge des gesamten Gesichts liegen - auch hier verfehlt die junge Frau mit 32,8 % die Perfektion nur sehr knapp.

Aber mal im Ernst: So schön es ist, dass Florence so dicht an wissenschaftlich ermittelten Optimal-Werten liegt - echte Schönheit ist doch ein kleines bisschen mehr, als Pupillen-Abstand und Ohren-Entfernung, oder?

LV
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!