So sieht ein Bauch eine Woche nach der Geburt aus

Schauspielerfrau Hilaria Baldwin wehrt sich via Instagram gegen den Body-Wahn: Eine Woche nach der Geburt ist es völlig normal, noch einen Bauch zu haben!

Mini-Bauch: Eine Woche nach der Geburt

Zehn Monate kommt er, zehn Monate geht er – diesen entspannten Ratschlag geben Hebammen Müttern gern nach einer Geburt. Dass ein Bauch Zeit braucht, um sich wieder zurückzubilden, wissen nicht nur erfahrene Mamis, dank diverser Fotoprojekte manifestiert sich diese Tatsache nun endlich in allen Köpfen. Hilaria Baldwin, die Ehefrau des Schauspielers Alec Baldwin, zeigte eine Woche nach der Geburt ihres Sohnes Rafael auf Instagram ihren After-Baby-Body. Und tatsächlich - trotz ihrer New Yorker Supermodelnachbarschaft und ihrer exzessiven Yogaleidenschaft hat Mrs Baldwin noch ein kleines Kügelchen. "Alles völlig normal, entspannt euch", das ist die Botschaft, die Hilaria mit ihren Bildern unter dem Hashtag #ShrinkingBaldwinBabyBump senden möchte.

Wir finden: Ein guter Ansatz - allerdings ist dieses straffe Kügelchen doch ein wenig entfernt von der Realität, wie wir sie kennen. Also: angucken, Frau Baldwin alles Gute wünschen und den eigenen Bauch ganz stolz und entspannt so respektieren, wie er ist!

Pierce Brosnan zeigt private Urlaubsbilder

Fotoprojekt: So sieht ein Bauch nach der Geburt wirklich aus

Bilder, die Müttern aus dem Herzen sprechen: Bloggerin Julie Bhosale möchte zeigen, dass kein Bauch dieser Welt nach der Geburt sofort wieder glatt und straff sein muss.

Baby-Body: So sieht ein Bauch eine Woche nach der Geburt aus

Lies auch

Ihre "After-Baby-Body"-Bilder rühren die Welt
Text: Saro
Themen in diesem Artikel