VG-Wort Pixel

Plus-Size-Model schreibt jüngerem Ich einen Brief – mit rührender Botschaft

Als Kind litt Dana Patterson darunter, nicht dünn zu sein. Heute geht das Plus-Size-Model ganz anders mit ihrem Übergewicht um.

Dana Patterson war als Kind mit ihrem Aussehen unzufrieden – sie wog zu viel, hatte Probleme mit ihrem Aussehen und kein Selbstbewusstsein. Via Instagram hat das heutige Plus-Size-Model einen rührenden Brief an ihr früheres Ich geschrieben. Es sind Worte, die sie damals nur zu gern gehört hätte ...

#DearYoungerMe: "Dein Gewicht definiert dich nicht"

Sie schreibt folgende Worte:

"Liebes jüngeres Ich, ich wünschte mir, dass ich dir diese Dinge hätte sagen können: Du bist wunderschön, wie Gott dich erschaffen hat. Nur, weil du nicht blond, blauäugig und dünn wie eine Bohnenstange bist, heißt das nicht, dass du weniger wert bist.

Du wirst irgendwann sehr dankbar für deine Augenbrauen sein. Du wirst deine Haare lieben, die die Leute dazu bringen, dich Hagrid zu nennen. Du wirst deine vollen Lippen und deine Olivenhaut mit Pfirsichflaum lieben. Diese Schenkel, die du jetzt hasst, werden dich durch drei Junior Olympics tragen. Verrückt, oder?!

Dein Gewicht definiert dich nicht. Dein Aussehen definiert dich nicht. Hör nicht auf die Leute, die das Gegenteil behaupten. Die Leute, die dich schikanieren, werden deinen Humor schärfen – und du wirst viele Leute zum Lachen bringen. Nimm dir die Sprüche nicht allzu sehr zu Herzen. Lass die Leute deinen Glanz nicht trüben.

Die Zeit jetzt ist hart, aber es wird besser. Du wirst erwachsen und realisieren, dass du das Beispiel bist, das du gebraucht hast. Du wirst so viele tolle Menschen während deines Weges kennenlernen. Bleibe verrückt und bleibe kreativ. Du wirst geliebt. Du bist einzigartig und vielleicht ein bisschen schräg, das macht dich wunderschön.

Ich wollte diesen Hashtag #dearyoungerme kreieren, damit jemand, der Hilfe braucht, diese Dinge lesen kann, die ich selbst gerne gewusst hätte, als ich jünger war. Und dass es tatsächlich super ist, unrealistische Standards zu definieren."

Wir finden: Besser hätten wir es auch nicht formulieren können. Chapeau vor so viel Mut und Ehrlichkeit zu sich selbst. Und davor, so mit sich und seinem Körper im Reinen zu sein. Doch seht selbst:

jg

Mehr zum Thema