"Zusammen durch dick und dünn" - Kölnerin schreibt Liebesbrief an ihren Körper

Wir lieben die Body-Positivity-Bewegung - und dieser ehrliche Liebesbrief von Anschi Bartolf aus Köln an ihren eigenen Körper zeigt, worauf es wirklich ankommt!


Als die Kölnerin Anschi Bartolf letztes Jahr von Fremden fies gemobbt, sprach ganz Deutschland über ihre starke Antwort. Auf Facebook machte sie ihrem Ärger Luft und wehrte sich gegen das fiese Bodyshaming. Damit hat sie ein Zeichen für mehr Akzeptanz innerhalb der Gesellschaft gesetzt - denn jeder hat das Recht, so zu leben, wie er möchte.

Anschi Bartolf

Lies auch

Übel beleidigt: SO wehrt sich diese Kölnerin gegen Bodyshaming


Akzeptiere und liebe deinen Körper

Schließlich geht es nicht darum, was andere über einen denken, sondern dass man sich selbst liebt und akzeptiert. Das ist auch die Botschaft von Anschis neuestem Facebook-Post, der wieder einmal das Netz bewegt. Die 25-jährige Plus-Size-Bloggerin hat eine starke Liebeserklärung an ihren Körper verfasst, die nicht ehrlicher hätte sein können:

"Geliebter Körper, ich bin's. Das Mädchen, das dich seit 25 Jahren bewohnt. Welches dich trägt, welches für dich und manchmal auch mit dir kämpft". Trotz vieler Höhen und Tiefen habe ihr Körper sie immer beschützt. Sie erzählt, dass sie zeitweise "Essen als emotionalen Stopfen" benutzt hat. "Du hast mir gezeigt, dass Essen mir dabei hilft, mich besser zu fühlen. Dass Essen mir dabei hilft, Krisen durchzustehen."

"Du hast dich verändert, aber ich liebe dich trotzdem!"

Anschi macht deutlich, dass sie auch mit ein paar Pfunden mehr als damals immer noch die gleiche Person ist und sich deshalb nicht verunsichern lassen darf: "Du hast dich verändert. Du wurdest größer. Breiter. Schwerer. Aber ich liebte dich trotzdem und dann begann ich, DICH zu beschützen. Vor Menschen, die dich verletzen wollten und wollen. Menschen, die dich eklig finden und dir das auch ganz offen hinterher rufen, ohne zu wissen, welchen Dienst du für das Mädchen geleistet hast, welches in dir wohnt. Mich."

Heute ist die Kölnerin ausgeglichener, als je zu vor. Sie hat einen Weg gefunden, ohne Mengen von Essen auszukommen und so bereits 20 Kilo in den letzten 12 Monaten verloren. "Jetzt gerade, mein geliebter Körper, veränderst du dich wieder. Ich arbeitete hart daran. (...) Aber du sollst wissen, dass ich dich auch dann immer noch lieben werde."

Das Selbstwertgefühl macht viel aus

Anschi dankt ihrem Körper, dass sie gemeinsam "durch dick und dünn" gegangen sind. Mit ihren Worten trifft sie bei vielen auf einen Nerv. Denn letztendlich geht es nicht darum, dem Schönheitswahn nachzukommen, sondern sich selbst in seinem Körper wohlzufühlen. Sie weiß, dass es immer Menschen geben wird, die andere bereden und "in deren Bild von Ästhetik wir nicht reinpassen", doch "diesmal nutzen wir unser Selbstwertgefühl."

Starke Worte einer jungen Frau, die mit ihrer Botschaft vielen anderen jungen Frauen Mut machen wird - vielen Dank, Anschi! ❤️

Schu
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Neuer Inhalt