Stark: Trotz extremer Körperbehaarung will sich Leah nicht mehr rasieren

Jahrelang litt Leah Jorgensen unter ihrer Körperbehaarung – bis sie in der Notaufnahme landete. Heute inspiriert sie tausende mit ihren Instagram-Posts. 

"Mutig!", sagen viele, wenn sie Leah Jorgensens Instagram-Profil sehen ...


Jahrelanger Krieg gegen den Haarwuchs

Jorgensen kam mit einer Hormonstörung zur Welt, infolge derer ihr am ganzen Körper auffällige, dunkle Haare wachsen (Mehr über diese Störung erfährst du in unserem Artikel über PCOS). Jahrelang hat sie darunter gelitten. Als sie 14 war, haben ihre Mitschüler sie aufgezogen und als "Mann" bezeichnet, berichtet die britische Zeitschrift "Sun".

Später, mit Ende 20, führte die US-Amerikanerin einen regelrechten Krieg gegen ihren Haarwuchs: Mehrere Stunden verbrachte sie jede Woche damit, die Haare an Bauch, Brust, Beinen, Armen und im Gesicht zu entfernen. 12 Jahre lang umging die 33-Jährige sogar den Zahnarztbesuch, weil es ihr unangenehm war, wenn Menschen ihr zu nahe kamen.  

"Ich habe mich geschämt und weniger wie eine Frau gefühlt. Daher habe ich mich immer versteckt", sagte Jorgensen der "Sun". Lange Hosen und Ärmel waren über Jahre selbstverständlich für die junge Frau. 

"Aha"-Erlebnis in der Notaufnahme

2015 hatte Jorgensen dann ein Schlüsselerlebnis. Nach einem Unfall wurde die Amerikanerin in der Notaufnahme behandelt, wo niemand Notiz von ihrer Körperbehaarung zu nehmen schien. "Keiner kümmerte sich darum, wie ich aussah. Sie sahen mich einfach als Mensch. Diese Erfahrung hat mir sehr dabei geholfen, mit meinem Haarwuchs klarzukommen", so die 33-Jährige. 

Sie ließ mehr Menschen an sich heran, lernte einen Mann kennen, der sie liebte und ihr dabei half, Selbstvertrauen und Selbstliebe zu entwickeln. Die Beziehung hielt zwar nicht, doch Jorgensen blieb ihrem neuen Weg treu – heute lebt sie ohne Rasierer und Haarentfernung.


Auf ihrem Instagram-Profil zeigt sie sich in Bikini und Unterwäsche und ist eine Inspiration – nicht nur für Menschen mit Hormonstörungen, Körperbehaarung oder sonstigen seltenen körperlichen Eigenschaften, sondern für uns alle. Denn es sollte niemals Mut erfordern, wenn sich Menschen so zeigen, wie sie sind ... 


sus
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!