VG-Wort Pixel

Instagram löschte ihr Unterwäsche-Foto: Jetzt schlägt sie zurück!


Unbearbeitete Fotos von Frauen mit Dellen werden gelöscht, doch halbnackte Size-Zero-Models dürfen ihre Hintern in die Kamera strecken? Das geht Mallory zu weit!

Mallory King steht zu ihrem Körper. Auf ihrem Instagram-Account möchte sie zeigen, dass wir alle schön und sexy sind, egal welche Kleidergröße wir tragen. Während andere Instagramer alle möglichen Filter verwenden, ist es der Fitness-Trainerin wichtig, dass ihre Fotos ungeschönt und echt sind. Dellen? Na und? Cellulite gehört zu ihr, also wird sie auch abgelichtet.

Unter einem Bild wurde Mallory allerdings von einem User beleidigt und entgegnete: "Es gibt so viel schlimmere Dinge im Leben als Cellulite - beispielsweise deine beschissene Einstellung. Kümmere dich um deinen eigenen Kram und such dir ein Hobby.“

Damit spricht sie uns aus der Seele und vielen anderen Usern auch. Doch Instagram löschte diesen Post. Da fragt man sich: Ist es in Ordnung, wenn sich XS-Models halbnackt zeigen, doch Frauen mit "Makeln" in Unterwäsche dürfen nicht zu sich stehen? Der Instagram-Account 'Sundaymorningview' hat ihren Post nun nochmal veröffentlicht, um ihre Botschaft zu verbreiten.

View this post on Instagram

If you follow @sundaymorningview you probably saw the image they posted of me that's very similar to this one except I was giving the middle finger to the haters that leave negative comments about my cellulite. The image blew up, getting an overwhelmingly positive response. Well, that image was deleted by @instagram this morning. This upsets me for two reasons 1) Why do thousands of posts go unremoved that show butts and boobs in WAY more vulgar ways than mine? Is it because my cellulite is offensive? Is it because I'm not trying to be sexy? Is it because I don't have the body type that is continuously shared on here? 2) Why are people so threatened by a woman unafraid of showing her body and speaking her mind? People used the excuse that their kid could see the photo. Don't let your kid on social media! No, that's not it. It's either people feel threatened by my fierceness or people are so brainwashed by media that a perfect pair of tits or butt is fine to flash but a body that's outside of the norm is offensive. Fuck that. Y'all can report my photos as much as you want, I'm gonna keep sharing them because the world needs more women unashamed of their bodies and unafraid to share their voice.

A post shared by @ mallorykingfitness on

Starke Worte, die imponieren

Doch auch Mallory lässt diese Worte nicht auf sich sitzen und spricht jetzt Klartext: "Warum werden so viele Bilder nicht gelöscht, in denen Hintern und Brüste in viel vulgäreren Posen gezeigt werden? Weil meine Cellulite so anstößig ist? Ist es, weil ich nicht versuche, sexy zu sein? Entweder fühlt man sich von meinem Selbstbewusstsein bedroht oder man ist der Gehirnwäsche erlegen, dass nur perfekte Brüste oder Hintern gezeigt werden dürfen und alles andere anstößig ist.“ Was für ein starkes Statement. Wir applaudieren Mallory und stehen voll und ganz hinter ihr. 

Instagram entschuldigt sich nun

Instagram hat sich für das angeblich versehentliche Löschen entschuldigt, so heißt es jetzt: "Instagram ist ein Ort, an dem Menschen sich kreativ ausdrücken können und der freundlich und sicher bleiben soll – wir bemühen uns immer darum, diese Balance zu halten. Unsere Richtlinien sollen Nacktheit und Inhalte für Erwachsene einschränken, aber wir müssen eingestehen, dass wir dies nicht immer richtig hinbekommen. In diesem Fall haben wir einen Fehler gemacht und die Inhalte wiederhergestellt."

Videoempfehlung:

Schu

Mehr zum Thema