VG-Wort Pixel

Joelina Karabas Danni Büchners Tochter setzt sich für Body-Positivity ein

Joelina Karabas: Danni Büchners Tochter setzt sich für Body-Positivity ein
© instagram.com/joelinakrbs
Anfang des Jahres hatte Joelina Karabas mit Hass-Kommentaren im Netz zu kämpfen, heute setzt sie sich aktiv für Body-Positivity ein.

Wenn es um Körper geht, ist das Internet unberechenbar. Zu dick, zu dünn, zu breit, zu schmal – Promis und Influencer:innen, die auf Instagram Fotos im Bikini posten, müssen mit allen Reaktionen rechnen. Umso wichtiger sind die Worte, die Joelina Karabas, 19, an ihre Follower:innen richtet. Denn sie hat eine wichtige Message.

Joelina Karabas: Weniger Hate, mehr Selbstliebe

In ihrer Instagram Story postet die Tochter von Daniela Büchner, 43, gleich drei Bikinifotos, die sie zu einer Collage zusammengefügt hat. Sie fühlt sich sichtlich wohl in ihrer Haut. Doch das war nicht immer so:

"Egal was jemand anhat, wie jemand aussieht. Gerade wir Frauen sollten uns mehr für Body Positivity einsetzen. Wenn ich überlege, dass ich für ein ganz normales Bild im Bikini so einen krassen Shitstorm hatte, sitze ich heute hier und weiß, dass ich alles richtig gemacht habe."

Eines der Bilder aus ihrer Story hatte Joelina bereits im Sommer auf ihrem Instagram Feed gepostet. Dazu schreibt die 19-Jährige: "Ich habe lange überlegt, ob ich dieses Foto posten soll. Aber letzten Endes dachte ich mir why not?!" Für ihren Mut wird sie von ihren Fans belohnt, die in den Kommentaren Komplimente und Liebe dalassen. Auch Mutter Danni kommentiert: "Verliere nie deine Stärke und dein Selbstbewusstsein. Love youuu."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

„Boah bist du fett“

Doch wie so oft gibt es auch viele negative Stimmen unter den Fotos von Joelina. Schon damals lässt sie sich das nicht gefallen – und das tut sie heute auch nicht. Anfang des Jahres wehrt sie sich, indem sie die privaten Hass-Nachrichten einfach in ihrer Story teilt: „Boah bist du fett“, schreibt ein Instagram-Nutzer Joelina in einer privaten Nachricht. Die Namen der Nutzer hat sie dabei nicht zensiert. Vielleicht werden diese sich in Zukunft besser überlegen, was sie über andere Leute schreiben ...

Verwendete Quelle: instagram.com

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Gala.de.


Mehr zum Thema