VG-Wort Pixel

Diversity bei GNTM Politische Überzeugung oder reine Marketingstrategie?

Diversity bei GNTM: Politische Überzeugung oder reine Marketingstrategie?
© Florian Ebener / Getty Images
Die 17. Staffel von "Germany's next Topmodel" steht in den Startlöchern. Diversität und Body Positivity sind Themen, vor denen heutzutage keine:r die Augen verschließen kann. Auch nicht Heidi Klum. Doch die Umsetzung bei GNTM lässt uns zweifeln ...

"Ich dachte schon im letzten Jahr, dass wir einen total diversen Cast hatten, aber dieses Jahr toppt wirklich alles!" – ja, Heidi ich habe es verstanden! Die ständige Betonung, wie divers alles bei "Germany's next Topmodel" ist, lässt mich mittlerweile an der Glaubwürdigkeit zweifeln.

Die neue DNA der Show bringt mich in einen Zwiespalt: Ist das Erfüllen von Diversitäts-Kriterien in TV-Shows legitim, wenn es den Anschein macht, dass die Politisierung nur zum Werbezweck dient? Wie kann eine glaubwürdige Integration von Diversität in das Uralt-Format gelingen, das so lange wenig Raum für verschiedene Frauentypen eingeräumt hat? Kann man GNTM überhaupt für die Vergangenheit verurteilen?

Heidi Klum und GNTM: Das Marketing-Shooting

Auf den ersten Blick scheint alles wie immer, doch dieses Mal ist alles anders: "Kein Make-up, keine Grenzen", kommentiert Heidi den Post des Marketing-Shootings für die neue Staffel von "Germany's next Topmodel". Und tatsächlich: Die Kandidat:innen könnten nicht unterschiedlicher sein. Ob BIPOC-Frauen, Frauen über 50, oder Plus-Size-Models – an Vielfalt fehlt es kein bisschen. Doch wirkt die Umsetzung zu gezwungen, zu gewollt. Die Diversität der Kandidat:innen wird zum ausschlaggebenden Argument gemacht, warum wir die diesjährige Staffel gucken sollten. Wäre es nicht viel sinnvoller, Diversität in einer TV-Show zu normalisieren, indem man sie nicht ständig bewirbt? In meinen Augen führt das eher dazu, dass etwas – im besten Fall – völlig Selbstverständliches als etwas Besonderes und Ungewöhnliches dargestellt wird.

Aber sind wird mal ganz ehrlich: So natürlich ist das vermeintliche No-Make-up-Foto nicht. Die Frauen sehen perfekt belichtet aus und auch in den hübschen Gesichtern der Kandidat:innen sucht man vergeblich nach einem Pickel oder dunklen Augenschatten. Diese "Schein-Natürlichkeit" vermittelt ein völlig falsches Bild von echter Natürlichkeit. Und dann wären da noch die figur-optimierenden Posen ...

Die Mädels aus Staffel 11 küssen Juror Michael Michalsky.
Die Mädels aus Staffel 11 küssen Juror Michael Michalsky.
© Franziska Krug / Getty Images

GNTM als Spiegel der Gesellschaft

In der Vergangenheit war GNTM nicht so offen für verschiedene Frauentypen. Häufig fielen abfällige Kommentare seitens der Jury, wenn eine Kandidatin nicht in das Schema der Show gepasst hat. Woher kommt also der plötzliche Umschwung? Kann man das überhaupt ernst nehmen? Verübeln kann man es Heidi Klum nicht, dass sie ihre Show an den heutigen Zeitgeist angepasst hat. Vielleicht müssen wir uns auch an die eigene Nase fassen, denn wahrscheinlich war einigen von uns die Notwendigkeit von verschiedenen Frauenkörpern und -typen in den vergangenen Staffeln nicht bewusst. Heute ist das ganz anders.

In Staffel 9 war von Diversity noch nicht so viel zu sehen. Die Finalistinnen Ivana Teklic, Jolina Fust und Stefanie Giesinger (v.l.n.r.) neben Heidi Klum sind alle groß, schlank und blond.
In Staffel 9 war von Diversity noch nicht so viel zu sehen. Die Finalist:innen Ivana Teklic, Jolina Fust und Stefanie Giesinger sind alle groß, schlank und blond.
© Ralf Juergens / Getty Images

Wie kann die Umsetzung verbessert werden?

Da habe ich eine klare Antwort: Weniger Werbung mit der Diversität der Kandidat:innen. So kann die Show an Glaubwürdigkeit zurückgewinnen und zusätzlich wird Diversität in TV-Formaten normalisiert. Dies fängt bei den Fotograf:innen an und hört bei den ungeschminkten Models beim Marketing-Shooting auf. Denn im Großen und Ganzen ist das der richtige Weg – man sollte ihn meiner Meinung nach nur weniger offensichtlich gehen.

Werbemittel hin oder her – fest steht, dass in der TV-Branche viel Veränderung stattfindet. Und das ist auch gut so! Denn das wäre für mich ein Grund, Shows wie GNTM wirklich wieder mit Begeisterung zu schauen ...

Brigitte


Mehr zum Thema