Wie diese Stars dem Schönheitswahn trotzen

Wer im Rampenlicht steht, wird ständig und überall kritisch beäugt - vor allem Frauen trifft es. Wie gut, dass es auch Stars gibt, denen das egal ist und die auf Schönheitsideale pfeifen.

Kate Winslet und ihre Kurven

Dass wir Kate lieben, haben wir ja schon öfter erwähnt - zuletzt begeisterte sie uns mit ihrer herrlich ehrlichen Aussage, dass sie sich nach drei Geburten beim Trampolinspringen einpinkelt. Aber auch sonst schert sich die 40-jährige Schauspielerin nicht um Schönheitsideale. Und das versucht sie auch ihrer 15-jährigen Tochter Mia zu vermitteln. "Als ich kürzlich mit ihr vor dem Spiegel stand, sagte ich: 'Wir können froh sein, dass wir Kurven haben und einen ordentlichen Hintern.' - Und sie antwortete: 'Mama, ich weiß, Gott sei Dank!'"

Für ihre Karriere nahm dieses Model 7 (!!) Kleidergrößen zu

Keira Knightley und ihr After-Baby-Body

Wie so viele Frauen, haderte auch die britische Schauspielerin Keira Knightley früher oft mit ihrem Aussehen. "Als Frau hasst du bestimmte Körperteile. Es gibt immer wieder Momente, in denen du in den Spiegel schaust und denkst 'Oh, wenn ich doch bloß andere Beine oder Arme oder was auch immer hätte'", sagte sie in einem Interview mit der "Elle". Doch seit sie im Mai dieses Jahres ihre Tochter Edie zur Welt brachte, sieht sie ihren Körper mit anderen Augen: "Du durchlebst die Schwangerschaft und die Wehen und stillst dein Kind und plötzlich merkst du 'Wow, mein Körper ist total großartig! Ich werde ihn niemals mehr nicht mögen, denn er hat all das geleistet - und das ist verdammt außergewöhnlich.'"

Gabourey Sidibe und der Sex-Skandal

Vor einigen Wochen schlug der US-Schauspielerin Gabourey "Gabby" Sidibe im Netz der geballte Hass entgegen. Sie wurde für ihr Aussehen auf übelste Art beleidigt und ausgelacht. Ihr Verbrechen? Sie hatte es gewagt, in einer Episode der Serie "Empire" nackt vor die Kamera zu treten und - Skandal! - sogar eine Sex-Szene zu spielen. Doch das ließ Gabby nicht auf sich sitzen. Sie antwortete ihren Kritikern mit einem offenen Brief: "Ich hatte bei dieser Szene so viel Spaß wie noch nie, auch wenn ich nervös war. Aber ich habe mich sexy und schön gefühlt, und ich habe gute Arbeit geleistet." Hier sind ihre Worte im Original:

Amy Schumer und ihr Pirelli-Foto

Klar, Humor ist ihr Kapital und ihr Markenzeichen. Doch auch wenn die Kamera nicht läuft, beweist Amy Schumer immer wieder, was für eine coole Socke sie ist. Nachdem ein Filmkritiker sie als "nicht herkömmlich schön" und "pummelig" bezeichnete, konterte Amy bei Twitter: "Ich trage Größe 38 und habe nicht vor, das zu ändern. Basta." Und in einem Interview ergänzte sie: "Aus tiefstem Herzen kann ich sagen: Es interessiert mich nicht im Geringsten." Am meisten in Erinnerung wird uns dieses Jahr zweifelsohne ihr starkes Bild im Pirelli-Kalender bleiben:

Ariel Winter und ihre Brüste

Die 17-jährige Seriendarstellerin Ariel Winter aus der US-Sitcom "Modern Family" kann nicht nur als Schauspielerin auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Für viele Mädchen wurde Ariel auch zum Vorbild: Nachdem sie ihre Brustverkleinerung öffentlich gemacht hatte, sprach sie im Interview mit der "Glamour" über ihre Beweggründe und darüber, wie wichtig es sei, sich selbst zu lieben - egal, was andere sagen. Mit ihrer Geschichte will sie anderen Mädchen Mut machen. Sie habe die OP aus gesundheitlichen und auch aus psychischen Gründen machen lassen - denn in den Medien sei es ständig nur um ihre Brüste gegangen. Sie hatte es satt, darauf reduziert zu werden: "Ich fühle mich jetzt glücklicher als je zuvor!"

Ariana Grande und ihre "Stock"-Figur

Auch schlanke Frauen bekommen Hasskommentare - so auch die 22-jährige Sängerin Ariana Grande. Auf Instagram nannte ein User sie "unsexy" und verglich sie mit einem Stock. Doch anstatt zurückzupöbeln oder gar nicht zu reagieren, antwortete Ariana mit einer klugen Nachricht: "Wir leben in einer Zeit, in der Menschen es ihren Mitmenschen unmöglich machen, sich so zu lieben, wie sie sind. Hört auf, über die Figur anderer zu reden, als seien sie Ausstellungsstücke, die nur darauf warten, beurteilt zu werden. Das sind sie nicht!" Hier ist ihre Antwort im Original:

Adele und das ewige Gemecker um ihre Kilos

Ja, wir sind Adele-Fans ... und das nicht nur, weil sie eine bombastische Stimme hat, sondern vor allem, weil sie trotz ihres Mega-Erfolgs auf dem Teppich geblieben ist. Erst kürzlich sagte sie in einem Radiointerview wieder Sätze, für die wir sie umarmen möchten: "Natürlich habe ich Probleme mit Schönheitsidealen, aber ich lasse sie nicht mein Leben ruinieren. Es gibt wichtigere Dinge auf der Welt!" Sie finde es wichtig, zu sich selbst zu stehen und seinen eigenen Stil zu finden: "Dich gibt es nur einmal, also warum solltest du aussehen wollen wie alle anderen? Warum solltest du den gleichen Haarschnitt haben wollen wie alle anderen und die gleiche Meinung wie die anderen?" Eben!

Sandra Bullock und ihr Schönheitstitel

Vor kurzem kürte "People"-Magazin Sandra Bullock zur "schönsten Frau 2015". Ein Titel, der die Schauspielerin in erster Linie amüsierte. Sie nutzte die Aufmerksamkeit, um über die "wundervollen Frauen zu sprechen, die ich schön finde. Frauen, die aufstehen und anpacken und tolle Sachen machen." Denn die Leistung von Frauen stehe viel zu selten im Vordergrund: "Ich habe das Gefühl, dass Frauen zur Jagd freigegeben und attackiert werden - und zwar nicht dafür, wer wir als Menschen sind, sondern dafür, wie wir in unserem Alter aussehen." Sie sei schockiert und schäme sich dafür, wie mit Frauen in den Medien umgegangen werde. Doch zum Glück hätten sich viele ihrer Kolleginnen zusammengetan und passten aufeinander auf, "denn in der Minute, in der du ins Rampenlicht trittst, geht das Schlachten los."

Melissa McCarthy und ihr Filmkritiker

Zu Besuch bei US-Talkmasterin Ellen DeGeneres erzählte die wundervolle Melissa McCarthy von einer denkwürdigen Begegnung mit einem Journalisten, der sich in einem seiner Artikel darüber aufregte, wie unattraktiv sie in ihren Filmen aussehe. Statt beleidigt abzudampfen, redete Melissa ihm ins Gewissen - und brachte ihn tatsächlich zum Nachdenken. In der Show sagte sie am Ende ihrer Anekdote: "Wir machen Frauen aus allen möglichen oberflächlichen Gründen nieder. Dabei sind sie so großartig und stark!" Das unterschreiben wir sofort!

Sophia Bush über Selbsthass

Auch die US-Schauspielerin Sophia Bush hat sich zum Thema "body shaming" geäußert. "Mit sich und seinem Körper im Reinen zu sein, ist wohl für jeden schwer", sagte der Star der Serie "Chicago P.D.". Früher habe das vor allem auf Hollywood-Schauspieler zugetroffen, doch seit es Soziale Netzwerke und Photoshop gäbe, stünden alle Menschen mehr unter Druck. "Das ist doch verrückt! Wir sind als Frauen darauf konditioniert, uns ständig selbst zu hassen. Doch wir haben es in der Hand, das zu ändern." Let's go!

Kelly Clarkson über den Jo-Jo-Effekt

Bei Ellen DeGeneres fühlen sich die Stars offenbar besonders wohl. Auch die Sängerin Kelly Clarkson plauderte dort vor laufender Kamera aus dem Nähkästchen - denn auch sie wurde schon wegen ihrer Figur angegriffen. "Du bist, wer du bist - in welcher Größe auch immer. Bei mir schwankt das Gewicht zum Beispiel ständig. Manchmal bin ich total fit und kickboxe wie eine Irre. Und manchmal trinke ich eben lieber Wein."

David Beckham über innere Schönheit

Auch David Beckham macht sich so seine Gedanken über Schönheit ... und führt die Diskussion um Äußerlichkeiten in diesem amüsanten Video mit dem Late-Night-Talker James Corden ad absurdum - unbedingt anschauen!

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!