Keira Knightley protestiert mit Nacktfoto gegen Photoshop-Retusche

Keira Knightley zeigt sich in einem Magazin oben ohne - und möchte damit ein Zeichen gegen den exzessiven Gebrauch von Photohop setzen.

Keira Knightley zeigte sich in der September-Ausgabe des "Interview Magazine" oben ohne - in kunstvollen Schwarz-Weiß-Bildern des französischen Star-Fotografen Patrick Demarchelier. Jetzt fragen Sie sich bestimmt, was daran, bitteschön, so besonders sein soll.

Doch die junge Hollywood-Schauspielerin stellte Bedingungen an das Foto-Shooting: Ihr Körper dürfe nicht mit Photoshop retuschiert werden. Und ihre Brüste weder größer, noch straffer, noch praller geschummelt werden.

Dem Magazin "Time" sagte sie: "Mein Körper wurde schon so oft aus den verschiedensten Gründen verändert, egal ob es von Paparazzis oder für Filmposter war. Dieses Shooting war eines, bei dem ich sagte: 'Ok, ich habe kein Problem damit, oben ohne zu posieren, solange ihr meine Brüste nicht größer macht oder sie irgendwie bearbeitet.' Denn es fühlt sich wichtig an zu betonen, dass es wirklich keine Rolle spielt, welche Figur man hat." Der Tageszeitung "The Times" sagte sie: “Ich finde, der weibliche Körper ist ein Schlachtfeld und die Fotografie trägt eine Mitschuld daran."

Bei dem angesprochenen Filmposter handelt es sich um Werbung für "King Arthur" aus dem Jahre 2004. Seitdem ihre Brüste für dieses Plakat offensichtlich größer retuschiert wurden, hat sich die Schauspielerin wiederholt gegen den Photoshop-Wahn in der Werbeindustrie ausgesprochen.

Wegen ihrer schlanken Figur wurde die 29-Jährige auch immer wieder Opfer öffentlicher Anfeindungen: Es wird ihr unterstellt, magersüchtig zu sein, was sie allerdings vehement bestreitet.

Heiß, heißer, Keely: Pierce Brosnans Ehefrau zeigt sich im Badeanzug

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!