VG-Wort Pixel

Nach jahrelangem Frust: Frau gründet ihr eigenes Plus-Size Magazin

Nach jahrelangem Frust: Frau gründet ihr eigenes Plus-Size Magazin
© Instagram
Sie war jahrelang frustriert von Frauenzeitschriften, die dünne Models zeigen. Jetzt hat Shannon ein eigenes Plus-Size-Magazin gegründet. Ohne Retusche und Models in Größe 38.

Was für eine Power! Shannon Svingen-Jones gründete FabUplus

Im August 2015 reichte es Shannon Svingen-Jones. Während eines 10-Kilometer-Laufs durch ihre Heimatstadt Vancouver ärgerte sie sich über ein Fitness-Magazin, das sie zuvor gekauft hatte. Darin wurden nur Fitnessübungen von sehr dünnen Models gezeigt. Völlig unrealistisch - denn auch Frauen, die Kleidergrößen über 42 tragen, sind sportlich und wollen sich zum Thema Fitness informieren. Ausgeschlossen fühlte sie sich, dabei war sie doch definitiv nicht allein mit diesen Gefühlen. Als die Plus-Size-Bewegung weiter Fahrt aufnahm, Tess Holliday das Covermodel von "People" und Amanda Bingson das von "Sports Illustrated" wurden, wusste sie, dass sie viele Frauen mit einem eigenen Plus-Size-Magazin erreichen würde.

In FabUplus finden sich alle Themen, die ein klassisches Lifestyle-Magazin bedient: Fitness, Mode, Beauty, Beziehungen und Interviews mit spannenden Plus-Size-Frauen. Konsequent lehnte Shannon sogar Anzeigenkunden ab, die nicht hundertprozentig ihrem Konzept entsprachen.

Wissen die Magazine eigentlich, was sie Frauen damit antun?

Whitney Way Thore ist das Titelmodel der ersten Ausgabe. Sie war schon lange von den gängigen Frauenmagazinen frustriert. Bereits in der sechsten Klasse blätterte sie sich durch amerikanische Magazine und wusste: So werde ich nie aussehen. Nun ist sie das Gesicht von FabUplus – und nicht nur das Gesicht ist auf dem Cover des neuen Magazins zu sehen, sondern ihr ganzer Körper! Das Magazin zeigt ihre nackten Arme, ihren Bauch, ihr Doppelkinn - ohne einen einzigen Versuch zu unternehmen, sie durch optische Schummeleien dünner aussehen zu lassen.

Darauf haben viele gewartet!

Endlich wehrt sich mal jemand gegen diesen Wahnsinn und unternimmt etwas – so reagieren viele Frauen, und auch Männer, und bejubeln das neue Magazin. Selbstliebe ist die zentrale Message, weg von der Selbstverleugnung und dem ewigen Gefühl, nicht perfekt zu sein.

Die Leserinnen lieben FabUplus: Unter dem Hashtag #iamplus posten Hunderte Selfies mit der Zeitschrift – auch Männer. Ein schöneres Kompliment kann es für Shannon Svingen-Jones nicht geben.

Text: saro

Mehr zum Thema