VG-Wort Pixel

Keine Zeit? Mit diesen Hacks wirkst du sofort modischer – wetten?!

Fashion Week Kopenhagen
© Imaxtree
Es gibt sie: Stylinghacks, die deinen Look sofort eine Spur edler erscheinen lassen und dich NICHTS kosten. Glaubst du nicht? Wir hätten da ein paar Tipps und Tricks, wie du deinem Outfit in wenigen Sekunden ein modisches Upgrade verpassen kannst.

Wer kennt es nicht: Die Freundinnen wollen nach Feierabend noch spontan auf einen Drink oder dein Freund lädt dich zur romantischen Date-Night ein. Für ein aufwendiges Styling bleibt da keine Zeit mehr – doch keine Panik! Mit diesen super-einfachen Stylinghacks legst du garantiert einen Wow-Auftritt hin. 

Akkurater Mittelscheitel

Starten wir mit einem Hairstyle, der simpler wohl nicht geht, aber garantiert eine Menge hermacht: Der Mittelscheitel. In Kombi mit einem tief sitzenden, ultra-sleeken Zopf und angedeuteten Bubble-Braids – wie hier bei Bloggerin Viktoria Rader – sieht der Look sehr sophisticated und so gar nicht langweilig aus.

Hair Tuck 

View this post on Instagram

Up on fashiioncarpet.com - Meine persönlichen Inspirationsquellen für Mode & Outfits 🖤 Immer mal wieder werde ich gefragt, woher ich Inspiration für meine Looks nehme und wie ich auf neue Ideen komme. Aus diesem Grund möchte ich heute meine Inspirationsquellen für Mode und Outfits mit euch teilen. Neben ebendiesen kommt sicherlich eine gewisse Routine hinzu, da ich seit vielen Jahren in der Modebranche arbeite und durch meine Arbeit immer wieder spannende Menschen mit tollen Stilen treffe. So konnte ich in den letzten Jahren meinen Stil entwickeln und weiß, welche Farben oder Formen mir stehen. Wo ich mich weiterhin inspirieren lasse, verrate ich euch heute auf dem Blog 🙂 (link in bio) #fashion #inspiration #outfitoftheday

A post shared by Nina Schwichtenberg (@fashiioncarpet) on

Mindestens genauso easy, aber effektiv ist der Look von Influencerin Nina Schwichtenberg. Beim sogenannten "Hair Tuck" steckst du deine Mähne einfach in deinen Kragen oder Schal. That's it! Damit die einzelnen Härchen nicht fliegen, kannst du mit etwas Haargel- oder Spray für zusätzlichen Halt sorgen.

Umhängen statt überziehen 

Stil kann so einfach sein: Schon einmal daran gedacht, deine Jacke nicht wie gewohnt anzuziehen, sondern sie nur leger über die Schultern zu werfen? Zugegeben, der Look hält vielleicht nicht ganz so warm, sieht aber super elegant aus und verleiht dir eine interessante Note: Denn mit einen lässig um die Schultern geschlungenen Blazer siehst du aus, als ob du gerade auf den Sprung zur nächstbesseren Party bist. Sexy!

Gesichts-Framing

Designerin Vicky Heiler macht vor, wie man sein Gesicht mühelos in Szene setzen kann: Aus ihrem strengen Zopf löst die Österreicherin zwei Haarsträhnen und lässt diese locker-lässig in ihr Gesicht fallen. Wer den Look perfekt haben will, lässt sich beim nächsten Friseurbesuch die vordere Haarpartie leicht anstufen und föhnt seine Haare zusätzlich mithilfe einer Rundbürste. 

Akzente setzen 

Morgens keine Zeit im Bad? Kein Problem: Statt jetzt in Panik zu verfallen und parallel Wimperntusche, Lippenstift und Co aufzutragen, suchst du dir gezielt nur eine Partie in deinem Gesicht aus, die du betonst. Denn das, was du schminkst, sollte perfekt sitzen – also lieber nur auf das Wesentliche konzentrieren! Wie wäre es zum Beispiel mit betonten Augenbrauen à la Sophia Faßnacht? Jetzt noch etwas Lippenpflege auftragen und voilà – fertig ist der Look, der eher nach Fashion-Statement, als nach Zeitnot aussieht.

Schief geknöpft

Oh, là, là ... wen haben wir denn da? Für diesen schnellen Stylinghack braucht es nicht viel, nur etwas Fingerspitzengefühl. Man nehme: Ein Herrenhemd, bei dem man nur die mittleren Knöpfe schließt. Schlage als nächstes den Kragen nach innen ein und ziehe dir das Hemd über die Schultern. So wird aus deinem Büro-Outfit in wenigen Sekunden der perfekte Date-Night-Look.

Pop of Color

View this post on Instagram

❗️Als Modebloggerin, die viel reiste, war mein ökologischer Fußabdruck in den letzten Jahren nun wahrlich nichts, auf das ich allzu stolz war, doch ehrlicherweise war mir das jahrelang nicht so bewusst. Dabei ist es nicht so, dass ich das Thema #Nachhaltigkeit nicht grundsätzlich spannend fand, sondern ich hatte eher das Gefühl, dass es mich nicht betrifft. Durch das Engagement von InfluencerInnen wie u.a. @dariadaria und @marienasemann die das Thema schon sehr früh aufgriffen, begann ich zu verstehen, dass Nachhaltigkeit sowohl im Kleinen, als auch im Großen gelebt werden kann. Also fing ich vor Jahren an, an meinen eigenen Gewohnheiten zu feilen und änderte Dinge grundlegend, allerdings ohne sie mit euch zu kommunizieren. 🌱 Warum? Weil ich befürchtete als Heuchlerin abgestempelt zu werden, weil ich zwar erste Schritte tat, aber bei weitem keinen perfekten nachhaltigen Lifestyle führte. Bis ich verstand, dass das nur die wenigsten können. Und dass, selbst wenn jeder von uns zu großen Teilen darauf achten würde, die #Politik die eigentlichen Weichen stellen muss. Und irgendwie nahm es mir den Druck raus es „perfekt“ machen zu müssen, sondern vielleicht reicht auch ein „so gut es geht“ und durch immer mehr Möglichkeiten und Bewusstsein werde ich auch immer besser darin Dinge zu ändern bzw. zu ersetzen. Ich musste es als einen Prozess begreifen, der Zeit braucht und nicht von einem Tag auf den Anderen passiert. Ich darf mir diese Zeit erlauben und ich bin bei weitem noch nicht an dem Punkt, an dem ich gerne wäre, doch ich bin schon viel weiter als noch vor 3 Jahren. Darauf bin ich stolz und am Ende kann man Instagram als Plattform dafür nutzen, auch kleine Erfolge zu feiern, die sich für einen selbst wie Große anfühlen.

A post shared by Maria Astor (@masha) on

Jeder kennt den roten Lippenstift als Allzweckwaffe, wenn es darum geht, seinem Look schnell eine glamouröse Note zu verleihen. Klar – der Klassiker funktioniert, doch wie wäre es stattdessen mal mit bunten Lidschatten? Einfach eine hochpigmentierte Farbe deiner Wahl auf deinem beweglichen Lid verteilen. Sauberes Arbeiten ist hier nicht von Nöten. Für einen verruchten Undone-Look die Farbe einfach mit den Fingern verblenden. 

ISA

Mehr zum Thema