VG-Wort Pixel

Stefanie Giesinger Model zeigt stolz "Damenbart, Nasenhaare und Monobraue"

Stefanie Giesinger
Stefanie Giesinger
© imago images
Stefanie Giesinger ist seit ihrem Sieg bei GNTM gefragtes Model und erfolgreiche Influencerin. Ihre große Reichweite nutzt sie jetzt für ein Thema, das ihr am Herzen liegt: Akzeptanz der eigenen vermeintlichen Makel.

Eigentlich hatte Stefanie Giesinger, 25, ihren 4,3 Millionen Instagram-Follower:innen nur ihr neuestes Accessoire, kleine Glitzersteine auf den Zähnen, zeigen wollen. Beim Betrachten der Fotos, die ihre Mundpartie in Nahaufnahme zeigen, sind ihr dann aber offenbar einige vermeintliche Makel in ihrem Gesicht aufgefallen. Anstatt jene zu retuschieren, nimmt das Model ganz bewusst darauf Bezug und schickt eine wichtige Message raus an ihre Follower:innen.

Stefanie Giesinger macht sich stark für ein Tabu-Thema

Rund um ihren Eckzahn herum hat sich Stefanie Giesinger kleine Glitzersteinchen aufkleben lassen, die sie stolz mit ihren Follower:innen teilt. Viel wichtiger als der neue Schmuck ist aber, was sie zu den Bildern schreibt. "She has a Damenbärdchen, Nasenhaare und rausgewachsene Nägel", heißt es da. 

Auf der nächsten Slide führt sie noch einen weiteren Makel an, den sie ebenfalls stolz in die Kamera hält: ihre Monobraue. "Who cares?" (Zu Deutsch: "Wen interessiert es?") ergänzt sie. Doch so leicht sie all das heute zu nehmen scheint, so sehr hat sie offenbar in ihrer Jugend darunter leiden müssen. Denn in einem weiteren Textfeld schreibt die GNTM-Siegerin, wen die vermeintlichen Fehler sehr wohl interessiert haben – nämlich ihre Mitschüler ... 

"Das Mädchen, das in der Schule dafür gemobbt  wurde"

"Das Mädchen, das dafür in der Schule gemobbt wurde", steht da geschrieben und es wird klar, dass sich Stefanie zu Schulzeiten offenbar einiges dafür hat anhören müssen. Heute kann es ihr egal sein, sie ist gut im Geschäft, glücklich vergeben und den Selbstzweifeln entwachsen. Mit ihren Storys, ihrer Ehrlichkeit darüber, dass auch sie im echten Leben nicht so aussieht wie auf ihren Modelfotos, bringt die 25-Jährige ein wichtiges Thema auf den Tisch. Denn gerade Jugendliche und Heranwachsende brauchen Vorbilder, die ihnen vermitteln, dass die Realität und die Perfektion der sozialen Medien kaum etwas gemein haben, dass gerade auf Instagram sehr viel mehr Fake als Ehrlichkeit proklamiert wird und dass vermeintliche Makel eben genau das nicht, sondern einfach nur menschlich sind. "An meine Süßen mit mehr Körper- und Gesichtsbehaarung: Ihr seid schön! Lasst euch nichts anderes einreden", schreibt die GNTM-Siegerin von 2014 an ihre Follower:innen. 

Hater laufen Sturm

Im weiteren Verlauf ihrer Storys teilt Stefanie dann Screenshots ihres Postfachs und es wird klar, dass sie sich auch heute noch mit fiesesten Kommentaren herumschlagen muss. Übelste Beschimpfungen und Beleidigungen schlagen ihr entgegen, doch viele ihrer Follower:innen zeigen sich auch erleichtert, dass es jemanden gibt, der ihre Probleme offen anspricht.  

Verwendete Quelle: instagram.com

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen. 

abl Brigitte

Mehr zum Thema