Tipps für den perfekten Lidstrich

Ein Lidstrich verleiht dem Auge mehr Tiefe. Mit Video-Anleitung und unseren Tipps kann nichts mehr schief gehen.

Diese Beauty-Tools braucht man für einen Lidstrich:

  • Eyeliner (flüssiges Gel oder festes Wachs)
  • Kajalstift
  • Lidschatten-Base
  • einen Pinsel mit dünnem Applikator

Der perfekte Eyeliner-Strich - so geht's:

Ein Lidstrich lässt die Wimpern dichter wirken und ist deshalb immer die perfekte Ergänzung zum Mascara. Kein Wunder also, dass dieser Trend immer aktuell ist. Die Augenform wird je nach Lidstrich-Variante betont. Die volle Wirkung entfaltet dieser Look jedoch nur, wenn der Strich wirklich exakt gezogen ist und nicht allzu viele Wackler aufweist. Deswegen kommt hier die Step-by-Step-Anleitung für den perfekten Lidstrich:

  1. Das Augenlid mit der freien Hand leicht straffen. Mit der anderen Hand den Eyeliner mit einem feinen Pinsel aufnehmen oder direkt einen flüssigen Eyeliner greifen.
  2. Nun eine schmale Linie möglichst nah am Wimpernkranz ziehen. Am besten malt man den Lidstrich in zwei Zügen: Erst bis zur Mitte, dann die bereits gemalte Linie verlängern. Wer noch ein bisschen unsicher ist, sollte mit dem Eyeliner einzelne Punkte direkt am Wimpernkranz setzen und diese anschließend miteinander verbinden.
  3. Falls am Wimpernkranz noch kleine Lücken zu sehen sein sollten, kann man diese mit einem Kajalstift ausbessern. Seine weiche Textur verzeiht kleine Ungenauigkeiten.
  4. Es sind kleine Patzer zu sehen? Diese nie mit dem Finger korrigieren, das macht es in den meisten Fällen noch schlimmer. Lieber zu einem feuchten Wattestäbchen greifen.

Lidstrich ziehen - das Video-Tutorial:

Beauty 1x1: Lidstrich ziehen

Extra-Tipps für das Make-up:

  • Um die besten Voraussetzungen für das Lidstrichziehen zu schaffen, den Ellenbogen beim Malen aufstützen, damit die Hand ruhiger wird.
  • Immer mit einem wasserfesten Eyeliner arbeiten, da der Lidstrich sonst im Laufe des Tages verwischt. Viele Anfänger machen den Fehler, zu einem wasserlöslichem Produkt zu greifen. Und begünstigen so den "Waschbären-Augen"-Effekt
  • Die Farbe des Eyeliners sollte auf die Augenfarbe und die Haarfarbe abgestimmt werden. Hat man blonde Haare und helle Augen, wirkt ein brauner, dunkelgrüner oder dunkelblauer Eyeliner oder Kajalstift zum Beispiel natürlicher. Bei dunklen Haarfarben kann zu Schwarz gegriffen werden.
  • Zwischen Wimpern und Lidstrich sollten keine Lücken gelassen werden - dadurch wirkt der Wimpernkranz dünner.
  • Flüssiger Eyeliner malt sehr präzise Linien. Wer noch unsicher bei der Handhabung ist, kann einen Kajal für das Make-up benutzen. Damit fallen kleine Ungenauigkeiten nicht so auf.
  • Wer sich richtige Katzenaugen schminken möchte, kann den Lidstrich zum seitlichen Auge weiter auslaufen lassen. Dabei muss sich nicht an der Augenform orientiert werden. Wichtiger ist es, dass der Look am Ende stimmig und nicht überladen wirkt.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Tipps für den perfekten Lidstrich

Ein Lidstrich verleiht dem Auge mehr Tiefe. Mit Video-Anleitung und unseren Tipps kann nichts mehr schief gehen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden