VG-Wort Pixel

Weihnachstnägel Die schönsten Naildesigns für die Festtage

Weihnachtsnägel: Frau zeigt ihre manikürten Hände.
© Anna Efetova / Getty Images
Ihr seid noch auf der Suche nach Ideen für eure Weihnachtsnägel? Dann werdet ihr hier bestimmt fündig!

Inhaltsverzeichnis

Weihnachten rückt immer näher und während wir damit beschäftigt sind, uns Gedanken über das perfekte Weihnachtsoutfit zu machen, hätten wir ein wichtiges Detail fast vergessen: unsere Fingernägel. Welche Weihnachtsnägel für die Feiertage angesagt sind und wie ihr die Maniküre am besten umsetzen könnt, erfahrt ihr in unserem Artikel.

Der Klassiker: Wir feiern weihnachtliche Winternägel

Ihr gehört style-technisch eher zu den Minimalisten, die gerne mit kleinen Farbakzenten das eigene Outfit abrunden? Dann ist das klassisch rote Naildesign garantiert etwas für euch – denn durch die rote Farbe werden eure Weihnachtsnägel schnell zum Eyecatcher. Wer sein leuchtendes Nageldesign noch etwas hervorheben möchte, setzt zusätzlich auf goldenen Schmuck – denn dieser harmoniert besonders gut mit Rottönen. Dabei sind euch beim Farbton des Nagellacks keine Grenzen gesetzt, denn die goldenen Accessoires sehen sowohl mit einem knalligen als auch mit einem satteren Rot großartig aus!

Wem das klassische Rot nicht reicht, kann sein Nageldesign entweder mit einem Glitzerlack oder einem Muster aufhübschen. Als Motive eignen sich hierfür besonders Schneeflocken oder Sterne. Anfänger:innen können aber auch gerne auf Nagelsticker zurückgreifen, wenn ihnen die Nagelkunst noch nicht so sehr liegt. Zu den beliebtesten Stickern gehören unter anderem kleine Weihnachtsmänner, Mistelzweige oder Geschenke.

Weihnachtsnägel: In diesem Jahr funkeln unsere Nagelspitzen

Wer denkt, dass das Funkeln beim Weihnachtsoutfit aufhören muss, liegt falsch. Denn dieses Jahr lautet das Motto: Mehr ist mehr! Das bedeutet, dass dein glitzernder Look und deine Weihnachtsnägel um die Wette strahlen dürfen. Um dem gerecht zu werden, setzen wir dieses Jahr auf Strass und Glitzersteinchen, die wir auf unsere Nägel bringen. Die gute Nachricht: Um die Nailart auf die Finger zu zaubern, benötigt ihr nur einen speziellen Nagelkleber und kleine, funkelnde Steinchen oder Strass. Einfach eine geringe Menge des Klebers auf die Rückseite der Steinchen geben und anschließend auf die gewünschte Stelle eurer Nägel kleben. Kurz andrücken und warten – dann sollte der Hingucker den ganzen Tag halten.

Wer dem Ganzen noch das gewisse Etwas verleihen möchte, kann vorher noch auf eine glänzende oder schimmernde Nagellack-Basis setzen. Wünscht ihr euch hingegen etwas mehr beziehungsweise kräftigere Farbe, könnt ihr auch zu klassischen Weihnachtsfarben wie rot, grün oder weiß zurückgreifen. Denn auch die garantieren einen weihnachtlichen Eyecatcher-Look für eure Weihnachtsnägel.

French Nails: Den Trend auf die Spitze bringen

Die French Nails gehören schon seit Langem zu den Klassikern unter den Maniküretrends. Denn man kann die Nailart nicht nur mit den gängigen weißen Spitzen tragen, sondern auch etwas Farbe ins Spiel bringen. Während im Sommer vor allem bunte und neonfarbene Nagelspitzen zu sehen waren, wurde es im Herbst wieder etwas gediegener. Zu Weihnachten darf es nun aber wieder etwas prunkvoller und bunter zugehen. Deshalb setzen wir für die diesjährigen Feiertage auf Nagelspitzen mit Glitzer. Sucht euch hierfür einfach einen Glitzerlack in der Farbe eurer Wahl aus, haltet einen Überlack bereit und dann könnt ihr auch schon beginnen, eure Weihnachtsnägel zu kreieren.

French Nail Hack

Ihr habt Lust, den weihnachtlichen French-Nail-Trend auszuprobieren, traut euch aber das Zeichnen der klassischen, feinen Linie zu Hause nicht zu? Dann werdet ihr diesen Trick lieben! Denn mit einem Beautyblender aus Silikon bekommt ihr die runde Form ganz leicht und ohne viel Aufwand auf eure Nägel gezaubert. Wie das funktioniert, zeigt uns ein Nail-Account auf TikTok.

Nagelstudio vs. zu Hause lackieren: So gelingen euch die perfekten Weihnachtsnägel

Ob man seine festlichen Winternägel in den eigenen vier Wänden kreiert oder dafür lieber die Profis im Nagelstudio besucht, ist natürlich persönliche Präferenz. Wer sich bei seinem Nageldesign sicher fühlt, bereits etwas Erfahrung mitbringt und seinen Geldbeutel schonen möchte, kann sich selbst an seine Maniküre wagen. Wer hingegen noch zu den Maniküre-Neulingen gehört und sich noch nicht so sicher fühlt, kann für seine Weihnachtsnägel gerne auch die Profis ans Werk lassen. Die lassen euch bei eurem Besuch dann auch die Wahl zwischen Nagellack, Gelnägel und Shellac und können euch noch vor Weihnachten Motive wie Schneeflocken und Co. problemlos auf die Fingernägel bringen.

Verwendete Quellen: instagram.com, tiktok.com

Brigitte

Mehr zum Thema