VG-Wort Pixel

Nachhaltige Pflege: @naturlandkind öffnet ihren Badezimmerschrank für uns!

Nachhaltige Pflege – Greenfluencerin öffnet ihre Badezimmerschränke: Pflegeprodukte im Badezimmer
© Switlana Symonenko / Shutterstock
In andere Badezimmerschränke gucken alle gern. Besonders, wenn sie Greenfluencerinnen gehören. Worauf schwört @naturlandkind?

Viktoria Heyn ist ein echtes Landei

Viktoria Heyn, 25, wuchs auf einem Bauernhof auf. Seit 2017 gibt sie als @naturlandkindauf Insta ca. 70 000 Follow­ern Tipps für einen nach­ haltigen Lebensstil. Am 16. Oktober 2019 kommt ihr Buch „Besser natur­bewusst leben“ heraus. Uns zeigt sie, was in ihr Bad darf.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Das steht im Badezimmer von @naturlandkind

Der Retter

Meine Gesichtshaut war irritiert, unrein, oft fettig. Erst Jojoba­-Öl vorm Schlafengehen hat mir geholfen. Wenn es morgens noch spannt: erneut Öl drauf. Von Primavera, ca. 10 Euro.

Weißmacher

Gewöhnungsbedürftig sind die Zahn­-Tabs schon, weil sie nicht schäumen. Aber sie hellen die Zähne auf und – sind unverpackt. Von Original Unverpackt, 22 g ca. 5 Euro.

Nur halbgut

Morgens mag ich eine leichtere Gesichtscreme. Der Plastikspender ist für mich ein Kompromiss, gute Cremes im Glas gibt’s leider kaum. Von i+m, 30 ml ca. 16 Euro.

Scharfes Gerät

Rasierhobel sind stylisch und super­ nachhaltig: In anderthalb Jahren musste ich erst einmal die Klinge wechseln! Ach­tung: Neue Klingen sind superscharf, und der Rasierwinkel ist echt ungewohnt. Schnittgefahr! Also vorsichtig üben... Von MÜHLE, ca. 35 Euro. 10er­-Pack Klingen, ca. 3 Euro.

Shampoo am Stück

Mein Tipp für lockiges, krauses Haar: Die Shampoo-­Bits von Rosenrot vermeiden krisselige Haare. Bei­spiel: Algen­-Grüntee, ca. 5 Euro.

My guilty pleasure

Unterwegs putze ich meine Zähne mit Bambusbürste. Zu Hause habe ich noch eine Elektro­-Zahnbürste: ist hygienischer und eh schon da. Wegwerfen wäre also Quatsch. Von Hydrophil, ca. 4 Euro.

Selbst gemacht

Meine Gesichtsseife ist aus Oliven­ Distel­, Riziniusöl und Tonerde. Sie ist güns­tig und trocknet nicht aus. Extra-­Peeling­effekt: die Seife mit einem Waschlappen abnehmen. Eine gekaufte Alternative wäre die Akne-­Mineralseife von fangokur, ca. 14 Euro.

Tierliebes Puder 

Ich nutze kaum dekorative Kosmetik und beschränke mich da auf Abdeckpuder. Favorit: Nui Berlin, da natürlich, vegan und tierver­suchsfrei, ca. 34 Euro.

Bye Bye Aluminium

Deo mit Aluminium will ich meinem Körper nicht antun, auch wenn es besser wirkt. Aus Natron und Kokosöl mache ich auch die Deo­-Creme selbst, lieber mag ich aber diese gekaufte, weniger krüme­lige Variante: von i+m, 30 ml ca. 9 Euro.

Bio-Mülltüten: Wie biologisch abbaubar sind sie wirklich?

Hast du Lust, mehr zum Thema zu lesen? Hier kannst du das Nachhaltigkeitsmagazin BE GREEN von BRIGITTE (ab 9. September am Kiosk) direkt bestellen!

BRIGITTE BE GREEN 01/2019

Mehr zum Thema