VG-Wort Pixel

"Die Spielerin" mit Hannelore Elsner


Teil 10 der BRIGITTE Film-Edition: Hannelore Elsner ist "Die Spielerin", eine Frau, die sich durch ihre Sucht in den Ruin treibt.

Über den Film

image

In einem Hamburger Nobelhotel treffen die geschiedene, wohlhabende Polina Sieveking (Hannelore Elsner) und der Anwalt Friedrich Mühlbichler (Erwin Steinauer) zufällig aufeinander. Aus der Begegnung entwickelt sich mehr als ein Flirt. Friedrich stiftet Polina zum Roulettespielen an. Nach einer anfänglichen Glückssträhne erliegt Polina zunehmend dem Reiz des Spiels ...

Hannelore Elsner in der Rolle der Spielerin bei ihrem Verfall zuzusehen, tut ein wenig weh. So dicht dran ist der Zuschauer an dieser süchtigen Frau, dass er ihr Verlangen und den Wahn in sich fühlen kann. Sucht zum Anfassen, dargeboten mit großer Kunst.

Über Hannelore Elsner

Hannelore Elsners Karriere begann in Unterhaltungsfilmen wie "Pepe, der Paukerschreck" und "Die Lümmel von der ersten Bank". Erst unter der Regie von Regisseuren wie István Szabó und Edgar Reiz machte sich die 1942 geborene Elsner einen Namen als Charakterdarstellerin. Für ihre Rolle der Schriftstellerin Hanna Flanders in Oskar Roehlers Film "Die Unberührbare" bekam sie 2000 mehrere renommierte Preise. Zuletzt war sie im Kino in Doris Dörries "Kirschblüten - Hanami" zu sehen.

Der Trailer zum Film

Die BRIGITTE Film-Edition bestellen

Bestellen Sie die BRIGITTE Film-Edition "Starke Frauen" für nur 49,95 Euro gleich hier in unserem Shop.

BRIGITTE.de: Alle Themen im Überblick


Mehr zum Thema