Diese drei Puppen sind eine coole Alternative zur Barbie!

Wer seinem Kind keine Barbie-Puppe kaufen will, hat inzwischen einige Alternativen zur Auswahl.

Diese Brüste. Diese dünnen Beine. Dieser rosa Lippenstift. Nein, aus Eltern-Perspektive greift man nicht gerade gern zur Barbie-Puppe. Aber auf Kinder hat sie eben immer noch eine große Anziehungskraft. Schließlich eignen sich die handlichen Puppen mit dem ganzen Zubehör ja auch für tolle Rollenspiele. Und haben wir selbst die Barbies unserer Kindheit nicht auch überlebt, ohne großen Schaden zu nehmen?

Vater baut Winkelgasse aus "Harry Potter" nach

Für alle, die Barbie trotzdem nicht in ihrer Haus lassen wollen, gibt es inzwischen aber ein paar schöne Alternativen. Wetten, dass sie den Kindern mindestens genau so gut gefallen?

1) Die Lottie

Preisgekrönt sind die Lottie-Puppen aus Großbritannien. Sie sind etwas kleiner als Barbie, haben keine Busen, dafür sehr bewegliche Gliedmaßen, schöne Haare und sie laufen nicht nur auf Zehenspitzen durch die Welt. Gut gefallen uns auch die Outfits und Klamottensets, die man dazu kaufen kann: Da tragen Mädchen auch mal Fußballtrikots oder einen Säbel, wie die Piraten-Lottie auf dem Foto. Es gibt hellhäutige und dunkelhäutige Lotties – und mit "Finn" auch eine passende Jungen-Puppe.

Die Lottie könnt ihr zum Beispiel online bei Amazon bestellen, für ca. 20 Euro.

2) Die Lammily

Als Lammily per Crowdfunding vor zwei Jahren auf den Markt kam, gab es ein riesiges Medienecho. Endlich eine Puppe mit realistischen Körperproportionen und mit Hüften! Optional kann man sogar Pickel und Dehnungsstreifen dazukaufen – eine Brille natürlich auch. Inzwischen gibt es auch eine dunkelhäutige Lammily und einen passenden Kerl dazu.

Bestellbar bislang nur über den US-Shop (ca. 23 Euro) auf Lammily.com.

3) Hasbro Dolls

Ob Kristoff, Anna oder Mulan - die beliebtesten Heldinnen und Helden aus Disney-Filmen hat Hasbro in hübsche Puppen verwandelt. Etwas weniger stereotyp als Barbies, wenn auch leider fast genau so dünn. Die tollen Kleider machen das aber wieder etwas wett.

Je Puppe ca. 15 Euro, zum Beispiel über Amazon.

Und dann gibt es noch Barbies eigene Barbie-Alternative:

Barbie Fashionista

Angesichts der wachsenden Konkurrenz und Kritik hat Mattel inzwischen auch selbst Puppen entwickelt, die ein bisschen Vielfalt in die Barbie-Welt bringen. Die Fashionista-Puppen haben unterschiedliche Größen, Körperformen und Hautfarben. Auch modisch bieten sie dem Auge mehr als das notorische Pink. Weiter so!

Eine Fashionista-Puppe kostet ca. 13 Euro, erhältlich zum Beispiel über Amazon.

miro
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!