Das Ruckzuck-Kleid für Mutter und Tochter

Ein Stoff, vier Nähte, ein Kleid. Für Mutter und Tochter. Einfacher geht's wirklich nicht. Und das Beste? Der Partnerlook-Glamour kostet praktisch nix - nicht mal Nerven.

Das Ruckzuck-Kleid

Und so geht's:

Die Kleider sind ganz einfach zu nähen, indem man zwei Stoffquadrate aufeinanderlegt und an den Schulternähten und an den seitlichen Nähten schließt.

Die Grundlage: quadratische Tücher von H&M (je ca. 10 Euro)

Schritt 1: Zwei Stoffquadrate (oder, wie bei uns "Tücher" Maße 130 cm x 130 cm) auf links gedreht übereinanderlegen. Am oberen Rand jeweils links und rechts vom Rand aus 48 Zentimeter zur Mitte hin abstecken, sodass ein Halsausschnitt entsteht (siehe Zeichnung).

Schritt 2: Für die beiden Seitennähte jetzt vom oberen Rand aus 30 Zentimeter nach unten versetzt mit dem Abstecken beginnen, an beiden Seiten im Abstand von je 15 Zentimetern zum seitlichen Rand. Circa 40 Zentimeter vor dem unteren Rand stoppen, so entstehen die seitlichen Schlitze.

Schritt 3: Die abgesteckten Stellen zusammennähen. Für das Kinder- bzw. Puppenkleid genauso verfahren. Tuch zurechtschneiden, Maße an die Größe anpassen, indem man das Kind von der Schulter bis unterhalb des Knies ausmisst, diese Länge ergibt dann eine Seitenlänge des Ausgangsquadrats.

Fotos: Dietrich Halemeyer Produktion: Katja Sachse Aus der BRIGITTE MOM 1/15
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!