Puppe mit Herz: Wie die Lulla Doll Babys beim Einschlafen hilft

Die Lulla Doll ist die erste Puppe, die einen Herzschlag und Atemgeräusche simuliert – und so Babys beim Schlafen hilft. Eltern sind begeistert!

Worum geht es hier?

Um die Lulla Doll. Eine Puppe, die auf Knopfdruck einen menschlichen Herzschlag und Atemgeräusche abspielt. Das extraweiche Kuschelaccessoire soll Babys dabei helfen ein- und durchzuschlafen. Und glaubt man den beglückten Eltern, die die Lulla Doll gekauft haben, klappt das auch!

Vater baut Winkelgasse aus "Harry Potter" nach

Wie genau funktioniert der Trick der Lulla Doll?

Schon lange weiß man aus Studien, dass Babys besser schlafen, wenn sie den Herzschlag und das Atmen der Eltern hören. Ist ja auch logisch – die körperliche Nähe wirkt beruhigend und tröstend. Das Kind fühlt sich geschützt. Mit dieser Erkenntnis argumentieren auch Anhänger des so genannten Co-Sleepings, bei dem Eltern zusammen mit dem Kind in einem Familienbett schlafen.

Die Lulla Doll übernimmt also die Rolle der Beschützer, indem sie den menschlichen Herzschlag und Atemgeräusche abspielt. Eltern, die nicht beim Kind schlafen wollen oder können, haben so die Möglichkeit, dem Kind zumindest die Illusion von Nähe zu vermitteln. Es ist eine so naheliegende Idee, dass man sich fast wundert, dass noch niemand vorher darauf gekommen ist.

Und wer ist nun auf die Idee gekommen?

Drei Frauen aus Island. Eyrún, Birna und Sólveig sind selbst Mütter, und die Idee für die Lulla Doll kam ihnen, als eine Freundin eine Frühgeburt hatte. Die Mutter musste das Babys nachts allein in der Klinik lassen und litt sehr unter der Vorstellung, dass es da so ganz allein ohne ihre Nähe liegen musste. Wenn doch wenigstens ein Ersatz da wäre, der das Kind trösten könnte! Und so war die Idee für die Puppe mit Herz geboren.

Ist so eine Puppe nicht gefährlich für Neugeborene?

Tatsächlich wird Eltern empfohlen, keine Dinge wie Tücher oder Kuscheltiere in das Babybettchen zu legen, weil sie die Gefahr für Ersticken, Strangulieren und den Plötzlichen Kindstod erhöhen können. Aus diesem Grund wird die Puppe mit einer geprüften Vorrichtung geliefert, mit der man sie sicher am Bettchen befestigen kann.

Wie kommt das Produkt an?

Sehr gut! Seit die Puppe im Sommer auf den Markt kam, war sie schon mehrmals ausverkauft. Der relativ hohe Preis von rund 67 Euro scheint übermüdete Eltern also nicht abzuschrecken.

Mehr über die Lulla Doll erfahrt ihr auf Lulladoll.com

miro
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!