Mogel-Kekse: So macht ihr schnelles Naschwerk aus Schokoküssen & Co.

Willkommen in der Weihnachts-Schummelei! Wir zeigen euch, wie ihr aus gekauften Süßigkeiten effektvolle und leckere Naschereien zaubert. Auch toll als Geschenk!

Plätzchen sollen lecker sein und gefällig aussehen. Dass Mutti dafür stundenlang in der Küche steht, kann das Christkind nicht gewollt haben. Darum schummeln wir welche aus gekauftem Süßkram zusammen - mit ganz viel Liebe, klar.

1) Lackäpfel aus Karamell-Bonbons

So geht's: Vier "Sahne Muh-Muhs" (oder andere Sahnekaramellbonbons) zerkleinern und mit 2 EL Wasser bei mittlerer Hitze in einem Topf schmelzen lassen. Entkernte, ungeschälte Apfelschnitze oder einen ganzen ungeschälten Apfel aufspießen und durch die Karamell-Masse ziehen (Achtung, die wird verdammt heiß!). Überschüssiges Karamell am Topfrand abstreifen. Auf eine leicht geölte Alufolie legen und im Kühlschrank hart werden lassen. Die klaut selbst der Nikolaus aus dem Stiefel.

2) Der M-uhu-ffin aus Oreo-Keksen

So geht's: Zwei Oreo-Kekse vorsichtig teilen, je einen Smartie in die Seite mit der Creme drücken. Aus der trockenen Kekshälfte zwei Ohren brechen. Falls der Muffin zu gewölbt ist, etwas mit dem Messer begradigen. Eine dünne Schicht Nutella auf der Oberfläche hält das Keksgesicht fest und in Form. Eile? Dann Eule.

3) Der Schokopinkuss aus Schokoküssen

So geht's: Ein Stück weißes Rollfondant (gibt's bei den Backwaren im Supermarkt) auswalzen und mit einem Glas einen Halbkreis für den Pinguinbauch ausstechen. Auf die untere Hälfte des Schokokusses kleben. Gelbes Rollfondant ergibt Pingus Schnabel, kleine Zuckerperlen die Augen. Auf zum Süßpol!

 

4) Domino-Pops

So geht's: Domino-Steine vorsichtig auf lange Holzspieße stecken und dann verzieren, was das Zuckerzeug hält: mit Smarties, Perlen, Salzbrezelgeweih...Alles mit Marzipan oder Zuckerguss festkleben (auch fertige Zuckerschrift eignet sich hervorragend). In puncto Schönheit und Schnelligkeit: Top of the Pops!

5) Kokosmänner aus Raffaellos

So geht's: Zwei Raffaello-Kugeln vorsichtig mit einem halben Zahnstocher anpieksen und verbinden. Zur besseren Stabilität auf die Creme eines halbierten Oreo-Kekses setzen (siehe auch bei der Muffin-Eule). Mit Marzipan-Schal und Zuckerschriftaugen verzieren. Selbst im frühlingshaftesten Winter schmelzen diese Kokoskerle garantiert nur im Mund.

6) Bärenaugen aus Gummibärchen

So geht's: Aus Fertig-Mürbeteig kleine Kugeln formen und mit den Handflächen plätten. In die Mitte je eine kleine Mulde drücken. Die Taler auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 200 Grad (Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4) 5-6 Minuten sehr hell backen. Rausnehmen. Jetzt kommen die Mini-Gummibärchen (oder je ein halbes großes) in die Mitte. Nochmal für zwei Minuten backen, bis die Bären spektakulär geschmolzen sind. Da kleben die Kinder vor der Ofenscheibe wie sonst nur vor der Glotze.

Videoempfehlung:

Kirsch Cheesekcake Engelsaugen Rezept
Text und Fotos: Andrea Benda, ein Artikel aus BRIGITTE MOM Heft 4/2016
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!