VG-Wort Pixel

Lustig oder gemein? Lügen, die Eltern ihren Kindern erzählt haben

Lügen: Glückliches Kind
© 9nong / Shutterstock
Lügen haben zwar kurze Beine, doch manchmal behelfen wir uns einer kleinen Notlüge – auch bei Eltern kommt das vor. In einer Umfrage haben User:innen nun erzählt, welche Schwindeleien ihnen von ihren Eltern aufgetischt wurden.

"Wenn du nicht artig bist, bringt der Weihnachtsmann dir keine Geschenke"– diesen Satz haben wir im Laufe unseres Lebens alle schon einmal gehört. Natürlich wollen Eltern ihren Kindern moralische Werte wie Aufrichtigkeit beibringen, doch während der Erziehung werden von einigen Elternteilen ab und an auch Notlügen eingesetzt. Sei es um die Situation zu vereinfachen oder vielleicht sogar als kleine Bestechung. Ist das legitim? Da gehen die Meinungen auseinander.

Auf dem US-amerikanischen Portal "Reddit" haben sich User:innen nun darüber ausgetauscht, welche verrückten Lügen ihnen als Kind erzählt wurden – von amüsant bis fies ist alles vertreten. Deutlich wird: Diesen Eltern hat es zumindest nicht an Kreativität gemangelt. 

Diese Lügen haben Eltern ihren Kinder erzählt

1. Die magische Dose

"Als ich ein Kind war, erzählte mir mein Vater von "der Dose". Er sagte, sie enthalte ein Familiengeheimnis von unglaublichem Wert, und wenn ich 18 werde, könne ich sie sehen. An meinem 18. Geburtstag fragte ich meinen Vater danach. Er fragte: "Welche Dose?".  Als ich ihn daran erinnerte, brach er in Gelächter aus und sagte, dass er mich veräppelt habe. Fast ein Jahrzehnt lang glaubte ich, dass ich an meinem 18. Geburtstag in ein kosmisches Geheimnis eingeweiht werden würde. Es stellte sich heraus, dass ich einfach sehr beeinflussbar bin."

2. Orangene Augen

"Dass meine Augen orange werden, wenn ich lüge. Ich habe immer meine Augen bedeckt, wenn ich gelogen habe, damit meine Mutter sie nicht sehen konnte!"

3. Sinnlose Aufgaben

"Wenn mein Vater wollte, dass ich aufhöre, ihn zu stören, schickte er mich auf ziellose Botengänge. Er sagte Sachen wie: 'Geh zum Schuppen und hol mir die Kettenbahre.' Ich habe dann stundenlang gesucht."

4. Unwahrscheinlicher Umzug

"Als meine Katze gestorben ist, hat meine Mutter mir erzählt, dass sie nach Florida gezogen ist."

Video-Tipp: 5 Sätze, die ein weinendes Kind von euch braucht

5 Sätze, die ein weinendes Kind trösten

5. Freilaufende Tiere

"Meine Eltern sagten mir, dass wir den Zoo verlassen müssen, weil sie die Tiere nach Feierabend rauslassen."

6. Das sind keine Champignons

"Als ich jünger war, lernte ich, dass Champignons Pilze sind und weigerte mich, sie zu essen. Mein Vater machte mir eine Suppe mit Pilzen und ich bekam einen Anfall, weil ich sie nicht essen wollte. Also untersuchte er die Schüssel und sagte mir, dass es Walzehen seien. Offenbar war ich alt genug, um zu wissen, dass Champignons Pilze sind, aber nicht alt genug, um zu wissen, dass Wale keine Füße haben."

7. Neuer Mond

"Als ich etwa 4 Jahre alt war, gingen wir eines Abends an den Strand, um den Mond aufgehen zu sehen. Mein Vater erzählte mir, dass es ein nagelneuer Mond ist und der alte ins Meer gefallen ist. Ich bin jetzt in meinen 30ern und er lacht immer noch darüber."

8. Erwischt

"Meine Eltern kamen nur mit einem Handtuch bekleidet aus dem Bad und gaben zu, gemeinsam geduscht zu haben. Die Vorstellung, dass mein Vater meine Mutter nackt gesehen hat, entsetzte mich. Also erzählte sie mir, dass sie Badeanzüge getragen hätten."

sti Brigitte

Mehr zum Thema