VG-Wort Pixel

Mama, du bist so gemeiiiin! Was Kids zum Ausflippen bringt

Mama, du bist so gemeiiiin! Was Kids zum Ausflippen bringt
© iStock/thinkstock
Die lustige Instagram-Sammlung #assholeparents zeigt, dass wir als Eltern eigentlich alles nur falsch machen können.

Falsche Farbe, falsche Form, falsche Hose, falsches Essen, falsche Antwort - nichts machen wir Eltern richtig. Zumindest aus Sicht unserer Kinder. Urplötzlich wird aus dem süßen Mäuschen ein tobender Wutzwerg, nur weil die Kartoffel auf der falschen Seite des Tellers liegt. Oder weil Mama es wagt, selbst den runtergefallenen Teddy aufzuheben, statt das dem Besitzer zu überlassen. (Ja, gestern wünschte sich der Knirps noch genau das Gegenteil, aber das zu erkennen, kann man ja wohl von einer empathischen Mutter erwarten.)

Auf Instagram schlagen verzweifelte Eltern nun zurück. Unter dem Hashtag #assholeparent posten sie Bilder von ihren zornigen Kindern und erklären, warum sie bei ihnen in Ungnade gefallen sind.

Das ist nicht nur sehr lustig anzusehen, es macht auch noch gelassener - denn ganz offenbar ist man nicht die einzige Mutter, die ein Kind mit kurzer Zündschnur zuhause hat.

Hier ist eine Auswahl der schönsten #assholeparent-Posts:

"Ich bin definitiv ein #assholeparent, weil ich ihm nicht erlaubt habe, nach dem Wickeln weiter auf einem unbenutzten Feuchttuch herumzukauen." Pfui, schäm dich, Mama.

Der Grund für diesen Wutanfall? "Ich habe sie nicht mit den Steakmessern spielen lassen."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Und was ist hier los? "Er kann sich einfach nicht gemütlich hinsetzen. Das ist meine Schuld."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Und noch ein Drama: "Ich habe ihr gesagt, dass sie die Stempel wieder von ihren Händen waschen soll", erzählt die Mutter des Mädchens. Das dreht natürlich durch, denn: "Die anderen denken dann, ich sei nichts besonderes und nicht halloweenig. Jetzt wird keiner mehr meine Hände mögen!"

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Nein, dieser Junge ist nicht vom Stuhl gefallen, versichert Mutter Amanda. "Er hatte nur einen ausgewachsenen Zweijährigen-Wutanfall, weil ich ihm nicht erlaubt habe, noch eine vierte Orange zum Frühstück zu essen."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Ich habe sie gebeten, ihre Zähne zu putzen. Nun bin ich ein Arschloch." Tja, Papa, das Leben ist hart.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Und warum heult diese kleine Prinzessin? "Weil sie nicht auf High Heels durch das Luzernen-Feld laufen durfte." Frechheit!

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Und zum Schluss noch ein Klassiker: "Ich verlange von ihr, Mittag zu essen, also bin ich ein #assholeparent." Na klar - Essen, das keinen Zuckerguss hat, ist ja quasi Folter!

miro

Mehr zum Thema