Riesenärger um ein Foto: Ist DAS zu früh für einen Babysitter?

Model Chrissy Teigen bringt im Netz andere Eltern gegen sich auf: Darf man ein so kleines Baby schon anderen Leuten anvertrauen?

View this post on Instagram

#nofilter 😁

A post shared by chrissy teigen (@chrissyteigen) on

Essen gehen, eine Woche nach der Geburt: Alberner Protest auf Twitter

Immer wieder erstaunlich, welche Kleinigkeiten die Menschen auf die Palme bringen. Aktuelles Beispiel: Model Chrissy Teigen, die eine Woche nach der Geburt ihrer Tochter Luna schön ins Restaurant essen gegangen ist - und prompt auf Instagram einen kleinen Shitstorm erntete.

Etliche Fans empörten sich über die "Rabenmutter", die es wagte, sich von ihrem Baby zu trennen und eine Mahlzeit ohne Kind auf dem Arm einzunehmen. Eigentlich völlig normal - für die wütenden Kritiker auf Instagram allerdings ein irreparabler Schaden, der einem unschuldigen Kind zugefügt wurde. Ganz klar: Das Urvertrauen zwischen Mutter und Tochter muss nach so einer "egoistischen Aktion" restlos zerstört sein.

Teigen war über die Aufregung so irritiert wie erstaunt und postete ein paar Beispiele auf Twitter:

Babysitter? Alles halb so wild!

Auch, wenn Teigen für so viele Menschen als Mutter scheinbar total versagt hat: Die Aufregung ist das Ganze absolut nicht wert. Experten sagen, dass man sein Baby ruhig schon im Alter von zwei Wochen von einem Babysitter betreuen lassen kann, aber auch das ist nur ein Richtwert. Letztendlich entscheidend ist die Persönlichkeit des Kindes und das Vertrauen der Eltern in den Babysitter. Also, keine Panik: Wenn die Bindung von Mutter und Baby tatsächlich schon von einem einzigen Abendessen zerstört werden könnte, hätte die Menschheit ein Riesenproblem.

Auch auf Instagram meldeten sich bald Fans zu Wort, die Teigen unterstützten - schließlich kann eine Mutter selbst entscheiden, ob sie zwei Stunden essen gehen möchte, oder nicht.

Vielleicht geht es in dieser Geschichte ja auch, wie so oft, gar nicht um das Kind, sondern um die Besserwisserei unter Eltern. Die Komikerin Jenny Johnson brachte das Problem in einem Tweet an Teigen perfekt auf den Punkt:

"Die sind alle nur sauer, weil du mit deinem Mann essen gehen darfst, während sie alleine zu Hause rumsitzen und ihre Telefone befingern."

heh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!

Neuer Inhalt