Penis-Alarm bei Biene Maja!

Aufmerksame Zuschauer fanden in der "Biene Maja"-Neuauflage eine anstößige Zeichnung - und sorgten ausgerechnet in den USA für einen kleinen Skandal.

Penis-Alarm bei Biene Maja!
Letztes Video wiederholen

Was ist passiert?

Jemand hat einen Penis gesehen, in einer Biene-Maja-Folge. Also, keinen echten, versteht sich: Im Hintergrund einer Szene sieht es so aus, als hätte jemand einen großen "Willi" in die Baumrinde gezeichnet, vor der Maja gerade herumfliegt.

Okay. Und was soll das?

Schwer zu sagen, was dem Animations-Künstler da vorschwebte. Vielleicht wollte er besonders realistisch abbilden, wie es in der Natur da draußen so aussieht? Kommt ja vor, dass übermütige Teenager Penisse auf Klo-Wände, U-Bahn-Scheiben oder Schulblöcke malen. Gut möglich, dass da auch mal einer in einen Baumstamm kritzelt. Aber da die Biene Maja jetzt keine Natur-Doku mit hohem Realismus-Anspruch ist, glauben wir eher: Da war jemandem bei der Arbeit langweilig, und er hat gehofft, niemand bemerkt den kleinen Scherz (ja, "er" - wenn jemand eine Frau kennt, die aus Langeweile Penisse zeichnet, bitte bei uns melden, wir machen ein Interview).

Und warum die Aufregung?

Schlimm ist die kleine Penis-Kritzelei objektiv nicht, aber man kann sich schon fragen, ob das in einer Kindersendung wirklich extra in den Hintergrund montiert werden muss. Das Problem ist vielmehr: Die neue Biene-Maja-Serie läuft auf Netflix.

Netflix. Na und?

... und ist auch in der US-Version von Netflix abrufbar. Und die amerikanischen Eltern fanden den Baumstamm-Penis gar nicht lustig. Chey Robinson, eine besorgte Mutter, schlug dort über Facebook gleich Alarm, als sie den Rinden-Penis erblickte. Ihre Empörung war so groß, dass sie sichtlich um Worte ringen musste: "Ich bin extrem angeekelt davon, es gibt keinen Grund, warum meine Kinder so etwas sehen müssen", so ihre erste Einschätzung.

Aber wenn sie selbst Kinder hat, dürfte der Anblick eines Penisses sie jetzt eigentlich nicht so arg erschrecken.

Sollte man denken. Aber hier geht es ja nicht nur um unzählige verstörte Mütter, die sich dem Protest angeschlossen haben, sondern vor allem um die armen Kinder, die diesem Anblick wehrlos ausgeliefert sind. Wenn sie die Folge bei Minute 5:14 anhalten. Und das Standbild heranzoomen. Und den Kontrast der Fernsehers aufdrehen, um den Penis entdecken zu können. 

Und jetzt?

Jetzt hat Netflix sich natürlich sofort entschuldigt und die Folge umgehend entfernt. Eine klar verpasste Chance für Eltern, die eine gute Überleitung für ein "Bienen und Blumen"-Gespräch mit ihren Kindern gesucht haben.

Ist die Folge jetzt komplett "verboten"?

Nein, in Deutschland schon gar nicht. Angeblich gibt's den Penis in Folge 35 zu sehen. Unsere Recherchen konnten das auf den ersten Blick nicht bestätigen, aber wenn ihr euch traut: Hier könnt ihr euch die Skandal-Episode angucken! 

Aber Vorsicht: Wenn es zu schlimm wird, haltet euren Kindern die Augen zu (nein, beim Penis - Thekla die Spinne ist viel schlimmer!)

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!