Schockierend: 7-Jährige findet ihre Arme zu dick

Wir sind entsetzt und traurig zugleich. Eine Mutter erzählt, wie ihre 7-jährige Tochter in der Schule bei 30 Grad ihr Jäckchen anlässt, da sie sich für ihre "dicken Arme" schämt.


Unfassbar, dass Kinder offenbar schon in der Grundschule krankhaft auf ihre Körperwahrnehmung fixiert sind. "Meine Tochter (7) erzählt mir heute, dass sie bei fast 30 Grad ihr langes Jäckchen in der Schule angelassen hat, weil sie ihre dicken Arme nicht zeigen möchte. Hintergrund ist, dass einige Kinder (auch Vorschulkinder) ihr sagen, sie und insbesondere ihre Arme seien dick", schreibt Bloggerin 'Journelle' entsetzt.

Schönheitsideale beeinflussen schon die Kleinsten

Vermeintlich makellose Models posieren auf Instagram, in der Werbung und auch im TV werden uns immer wieder perfekte Bodys vor Augen geführt – doch dass "Body Shaming" schon bei den Kleinsten auf dem Pausenhof beginnt, sollte Eltern wachrütteln. "Völlig unabhängig davon, ob sie tatsächlich im Sinne von 'Normtabellen' dick ist (was sie nicht ist), schockiert es mich zutiefst, dass das Körpergewicht bereits in der Grundschule ein Thema ist.

Würde das Adjektiv 'dick' neutral als Beschreibung wie 'braunhaarig' oder 'grünäugig' benutzt, wäre es mir relativ egal.
Aber meine Tochter weiß jetzt schon, das 'Dick-sein' schlimm ist und dass sie es keinesfalls sein möchte. Ich selbst möchte ausrasten vor Wut", sagt die Mutter.

Eltern als Vorbild und Stütze

Aufgabe der Eltern sei es, dem eigenen Kind ein Vorbild zu sein und sich selbst nicht übermäßig mit Diäten oder vermeintlichen Problemzonen auseinanderzusetzen, meint Journelle: "Ich bin wütend über Leute, die immer noch predigen, dass Diäten die absolute Antwort auf ein glückliches und gesundes Leben sind. Ich bin fassungslos, weil es offenbar Eltern gibt, die bereits Sechsjährigen vorleben, dass sich der Wert einer Person nur über ihre Optik und eine schmale Körperstatur definiert.

Ich will das nicht und ich bin verzweifelt, weil ich gehofft hatte, dass meine Tochter im Jahr 2017 nicht mehr mit Fat Shaming, Diätwahn und abstrusen Körperidealen kämpfen muss."

Damit trifft diese Mutter einen Nerv. Ihr Post geht im Netz viral und findet Anklang bei vielen Eltern. 

Wir meinen: Man kann seine Kinder nicht immer vor Mobbing schützen. Aber man kann sie in ihrer Person und in ihrem Selbstwertgefühl stärken und ihnen bewusst machen, dass sie genau richtig sind, so wie sie sind.

Videoempfehlung:

Mädchen, Schlange
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!