Brustkrebs! Diese Mutter opferte ihr Leben für ihr Baby

Schwanger und krebskrank – diese Mutter durchlebte das Schlimmste. Indira Jayasuriya entschied sich für das Leben ihres Sohnes – und opferte ihr eigenes.

Die Geschichte von Indira Jayasuriya ist unendlich traurig. Die Engländerin bekam 2008 die Diagnose Brustkrebs – mit nur 31 Jahren. 

Wütendes Mädchen

"Ich dachte, die Diagnose müsse falsch sein, denn ich habe immer sehr gesund gelebt, viel Sport getrieben und gesund gegessen", erzählt sie der DailyMail

Doch Indira besiegte nach einer Chemotherapie die Krankheit, und da sie vor der Krebsbehandlung Eizellen einfrieren ließ, konnte sie ihren Traum, Mutter zu werden, tatsächlich wahr werden lassen. Sie wurde 2012 schwanger und brachte eine gesunde Tochter zur Welt. Die Krankheit schien überwunden.

Doch als Indira zum zweiten Mal im Jahre 2014 schwanger wurde, ging es ihr erneut schlecht. Die Diagnose Brustkrebs, der bereits im ganzen Körper gestreut hatte, zog ihr und ihrer Familie den Boden unter den Füßen weg. Die Ärzte wollten Indira sofort behandeln und rieten ihr zum Kaiserschnitt in der 28. Schwangerschaftswoche.

Ihr Baby soll leben, auch wenn das ihren Tod bedeutet

Doch Indira hatte Angst um das Leben ihres ungeborenen Babys und beschloss, mit einer Chemotherapie zu warten und die Gesundheit ihres Sohnes über ihre eigene zu stellen. In der 33. Schwangerschaftswoche wurde Dilan gesund per Kaiserschnitt geboren. 

"Ich kann den Gedanken nicht ertragen, meine Kinder zurückzulassen. Ich habe meinem Mann Martin gesagt, dass er mit einer anderen Frau glücklich werden soll, eine, die Thilini und Dilan liebt. Ich bereue es nicht, die Kinder bekommen zu haben."

Am 2. November verstarb Indira Jayasuriya. Wie traurig das für ihre Familie, ihren Mann und ihre Kinder sein muss, können wir uns gar nicht vorstellen.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!