Mutter bangt um sterbendes Kind (4): "Die Zeit läuft uns davon"

Die kleine Layla braucht dringend ein neues Herz, denn die Ärzte können nichts mehr für die Vierjährige tun. Für ihre Familie ist das Warten ein Qual.


Man mag sich kaum vorstellen, was Amanda und Stephen Davis gerade durchmachen müssen. Ihre kleine Tochter Layla leidet an zahlreichen Herzfehlern und ist dringend auf ein Spenderherz angewiesen. Es ist der letzte Sommer, den das Mädchen erleben wird, wenn nicht bald ein passendes Organ gefunden wird. "Wir sind verzweifelt – die Zeit läuft uns davon", erklärt ihre Mama im Gespräch mit Mirror.

Fitnessbloggerin zeigt schonungslos, wie ihr Körper nach Geburt wirklich aussieht

Als die Vierjährige 2012 zur Welt kam, deutete nichts darauf hin, dass mit ihrem kleinen Herzchen etwas nicht stimmte. Erst spätere Herz-Scans brachten die tragische Wahrheit ans Licht. Mit sechs Monaten bekam Layla schließlich eine neue Herzklappe – doch auch die brachte nicht die erhoffte Rettung. Was folgten waren ein Schlaganfall und mehrere Operationen, bis die Ärzte Laylas Familie im Juni diesen Jahres erklärten, dass sie nichts mehr für Layla tun können, außer sie bekommt ein Spenderherz.


Nun liegt die Vierjährige schon seit Monaten in einem Krankenhaus im englischen Newcastle. Ihre Familie besucht sie jeden Tag, denn gerade jetzt ist jede Sekunde mit ihr wertvoll. Vor allem, da ihr kleiner Körper langsam aufgibt. "Sie kann nicht mehr schlucken", erzählt Amanda weiter. Layla muss jeden Tag 20 Medikamente nehmen – sie ist davon so erschöpft, dass sie manchmal 18 Stunden schläft.

Warten darauf, dass ein anderes Kind stirbt

Und für ihre Familie wird das Warten auf ein passendes Spenderherz derweil zur Qual: "Wir warten darauf, dass andere Eltern ihr Kind verlieren – ein Kind, dass die gleiche Blutgruppe und die gleiche Größe wie Layla hat. Diese Eltern werden die härteste Zeit ihres Lebens durchmachen. Wir wünschten es gäbe einen anderen Weg", so die 32-Jährige. "Alles, was wir wollen, ist unsere Tochter am Leben erhalten. Wenn ich höre, wie sich Eltern beklagen, weil ihr Kind eine Erkältung hat, wünschte ich, auch meine Tochter hätte nur eine Erkältung."


Amanda und ihre Familie geben die Hoffnung nicht auf. Damit anderen dieses Schicksal erspart bleibt, hofft sie aber, dass sich noch mehr Menschen als Organspender eintragen. "Was nützen dir deine Organe, wenn du tot bist? Ich denke, die Menschen sollte darüber nachdenken."

Eine Organspende kann helfen, Menschen wie die kleine Layla zu retten. Wen auch du dich, als Spender eintragen möchtest, kannst du das hier tun

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!