Diese Schlafposition kann eurem ungeborenen Baby schaden

Eine neue Studie zeigt, dass Rückenschlafen sehr schädlich für Babys im Bauch der Mutter sein kann. Das Risiko für eine Totgeburt ist in der Position erhöht.

Vor allem zum Ende einer Schwangerschaft ist es oft nicht leicht, eine gute Schlafposition zu finden. Entweder stört der große Bauch oder das Kind tritt. Aber auch schon lange vorher sollte frau auf ihre Schlafposition achten. Forscher der University of Manchester haben jetzt herausgefunden, wie werdende Mütter auf keinen Fall einschlafen sollten: auf dem Rücken.

Darum kann das Rückenschlafen gefährlich sein

Denn Schwangere, die flach auf dem Rücken schlafen, haben laut der Studie ein höheres Risiko für eine Totgeburt. Nämlich doppelt so hoch wie bei Schwangeren, die auf der linken Seite schlafen.

Und auch 3,7 Prozent der Totgeburten nach der zwölften Schwangerschaftswoche stehen der Studie zufolge mit einer Schlafposition auf dem Rücken in Zusammenhang. Die Ergebnisse sind unabhängig von der Größe des Babys und dem Gewicht der Mutter.

Die Forscher um Professor Alexander Heazell mutmaßen, dass eine Störung der Atmung der Auslöser sein könnte, die in der Rückenlage häufiger vorkommt. Ebenso sei es möglich, dass die Rückenlage die untere Hohlvene zusammenpresst und in der Folge der Fötus nicht genügend Sauerstoff erhält.

Für die Studie wurden rund 1000 Frauen befragt. 291 von ihnen hatten nach 28 Schwangerschaftswochen eine Totgeburt erlitten, 733 Frauen waren zum Zeitpunkt des Interviews noch schwanger. Die Studie zeigte, dass viele Frauen, die ein totes Kind auf die Welt brachten, am Abend vor dem Tod des Fötus auf dem Rücken geschlafen hatten.

Wichtig: Es geht vor allem um die Einschlafposition

Die Forscher aus Manchester betonen laut der "BBC", dass es vor allem die Position beim Einschlafen gehe. 

Studienleiter Alexander Heazell sagt: "Ich will nicht, dass Frauen, die auf dem Rücken aufwachen, nun denken 'Oh mein Gott, ich habe meinem Baby was Schlimmes angetan'". In der Studie sei speziell nach der Einschlafposition gefragt worden, weil man in dieser am längsten liegt. "Außerdem kann man nichts an der Position ändern, in der man aufwacht. Aber man kann die Position ändern, in der man einschläft."  

Ob eine Änderung der Position, in der Schwangere schlafen gehen, eine Totgeburt wirklich verhindern kann, müssen nun noch weitere Untersuchungen zeigen.

Schwangere Frau mit Donut

Lies auch

Schädlich wie Rauchen: Darum ist Zucker für Schwangere so gefährlich


Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Brigitte-MOM-Newsletter

    MOM-Newsletter

    Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!

    Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
    auf Facebook
    Fan werden

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Diese Schlafposition ist gefährlich für dein ungeborenes Baby

    Eine neue Studie zeigt, dass Rückenschlafen sehr schädlich für Babys im Bauch der Mutter sein kann. Das Risiko für eine Totgeburt ist in der Position erhöht.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden