Dieses Stiefvater-Bild zeigt, dass Liebe nichts mit den Genen zu tun hat ♥

Er liebt sie wie sein eigenes Kind – und für sie ist er ihr Daddy. Punkt.

Trennungen. Patchwork-Familien. Neue Lebensabschnittsgefährten. Adoption. Heute ist das alles ganz normal. Und doch machen wir uns Sorgen, dass es unseren Kindern schaden könnte, wenn sie nicht mit beiden "richtigen" Elternteilen aufwachsen.

Schwester Nelle mit dem kleinen Pelle im Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Dass diese Sorge nicht immer begründet ist, zeigt dieses Foto, das eine Mutter auf Facebook geteilt hat. Es zeigt ihren Mann, der innig mit ihrer Tochter kuschelt. Es ist nicht sein leibliches Kind, doch das spielt für ihre Beziehung keine Rolle.

Die Mutter schreibt:

"Sie sind nicht blutsverwandt, aber sie sind Papa und Tochter. Mein Ehemann tut alles, was man sich vorstellen kann, um für sie wie für ein eigenes Kind zu sorgen. Wenn sie weint, ist er da. Wenn sie ihn braucht, ist er da. Wie verwenden den Ausdruck 'Stiefvater' nicht. Er ist ihr Vater. Als er sich in mich verliebte, verliebte er sich auch in meine Tochter. Er hat ein 9 Monate altes Kind aufgenommen und jetzt ist sie bald drei Jahre alt. Und sie ist ein totales Papa-Kind. Sie sind unzertrennlich und es ist die ganz große Vaterliebe. So groß, dass er entschieden hat, sie zu adoptieren – der Antrag auf Adoption läuft gerade. Bald sind sie "offiziell" Papa und Tochter.

Dieses Foto wurde um 2 Uhr morgens aufgenommen, als er heimlich von der Arbeit nach Hause kam, um sie zu beruhigen - sie hat ihn so vermisst, weil er 14 Tage lang fort war."

Das ist wirklich Liebe. Wie schön, dass sich diese Familie gefunden hat!

miro
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!