Dramatischer Tod: 2-Jährige erstickt an Popcorn

Nachdem ihre geliebte Tochter tragischerweise an Popcorn erstickte, möchte die Familie von Mirranda andere Eltern warnen. 


Es ist wirklich kaum zu glauben, aber laut Angaben der 'American Academy of Pediatrics' sind die häufigsten Todesursachen bei Kindern unter drei Jahren: Hot Dogs, Trauben und Popcorn. Diese Produkte sollten sogar frühestens ab einem Alter von 5 Jahren verzehrt werden. Als im Mai 2016 die zweijährige Mirranda Grace Lawson aus Virginia fröhlich mit ihren Eltern den Geburtstag ihrer Mama feierte, hätte niemand ahnen können, dass ihr Leben ein plötzliches Ende nehmen würde: Mirranda blieb ein Stück Popcorn so unglücklich im Hals stecken, dass sie daran erstickte.

Die letzten Augenblicke vor Mirrandas Tod

"Am Ende von Alison’s Geburtstag, rannte Mirranda ins Wohnzimmer. Ihre Augen riesig, kein Ton. Die Zeit stoppte. Es waren die letzten gemeinsamen Augenblicke, bevor Mirranda zu Boden fiel; Pat (ihr Papa) versuchte sie wiederzubeleben. Der Krankenwagen kam, doch Mirrands Herz hörte auf zu schlagen." So beschreibt Mirrandas Familie den tragischen Unfall auf ihrer 'GoFundMe'-Seite, auf der sie andere Familie vor der unterschätzen Gefahr warnen möchten.

Am 1. November starb Mirranda

Es gab kurz einen Hoffnungsschimmer. Die Ärzte konnten sie wieder reanimieren, doch der Kampf ums Überleben zog sich über Monate hinweg. Mirranda hatte irreparable Hirnschäden erlitten. Am 1. November fand ihr kurzes Leben ein Ende. 

Das sollten alle Eltern beachten: 

Generell ist es wichtig, dass Kinder beim Essen möglichst sitzen. Das Essen sollte nicht so klein geschnitten sein, dass es mit einem Haps in den Hals wandern kann, und auch Getränke sollten bei Tisch bereitstehen. Bestimmte Lebensmittel sind für Babys und Kleinkinder wegen der Erstickungsgefahr einfach nicht geeignet und sollten erst auf den Tisch kommen, wenn die Kinder alt genug sind. Und vor allem ist es wichtig, die Kinder nicht aus den Augen zu lassen - und sich über die rettenden Erste-Hilfe-Maßnahmen zu informieren. Der schreckliche Fall von Mirranda zeigt, wie schnell ein Snack zur Lebensgefahr werden kann. 

Dramatischer Tod: 2-Jährige erstickt an Popcorn

Lies auch

Hilfe bei Verschlucken: Diese Technik sollten Eltern kennen


Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!