Niedlicher Trick: Mutter tröstet ängstlichen Sohn vor erstem Schultag

Sowohl für das Kind als auch für die Eltern ist der erste Schultag ein aufregendes Ereignis. Doch damit es beiden Seiten nicht so schwer fällt, hat sich eine Mutter eine tröstende Methode ausgedacht. 


Wie heißt es so schön: Mit dem ersten Schultag beginnt der Ernst des Lebens. Während sich viele Kinder auf die Einschulung freuen, kämpfen einige mit der Angst. Auch bei den Eltern mischen sich zu Freude und Stolz oft mit Sorgen. Schließlich erhoffen sich Mutter und Vater, dass der Schulalltag so problemlos wie möglich verläuft und ihre Kinder immer noch eine unbeschwerte Kindheit genießen können.

So verfliegen alle Sorgen

Mutter Louise Mallett aus Großbritannien bemerkte, wie ihr jüngster Sohn schon Tage vor der Einschulung sehr emotional war. Daher hat sie sich für ihren Nachwuchs eine herzergreifende Methode überlegt, mit der sich Mutter und Kind gegenseitig trösten können. Sie selbst nennt diesen Trick "Hug Button" (Umarmungs-Knopf).

"Wir kamen auf die Idee, jedem von uns ein Herz zu malen und wenn wir es drückten, dann würde das eine Umarmung an die andere Person schicken. Es hat wirklich funktioniert", erzählt Louise zu ihrem Bild auf Facebook.

"Ich habe uns beiden ein Herz auf die Hand gemalt und ihm noch ein zusätzliches Herz auf den Arm, falls das auf seiner Hand sich ablöst. Wir haben die Herzen 'aufgeladen', indem wir uns auf dem Weg zur Schule an den Händen nahmen", erzählt sie weiter.

Trostpflaster für Eltern und Kind

Letztendlich ist es für den Erstklässler nicht einfach ohne Mama und Papa auszukommen. Aber auch für die Eltern ist es ein großer Schritt, denn sie müssen weiter lernen loszulassen. Doch diese niedliche Methode macht es sowohl dem Elternteil als auch dem Kind einfacher. "Als ich ihn abholte, fragte ich ihn: 'Hast du meine Umarmungen bekommen?' Er sagte überglücklich, 'Ja!', und fügte hinzu: 'Ich habe es ganz lange gedrückt Mama, aber ich habe nicht geweint.'"

Die Idee geht durchs Netz

Louises Post geht viral und sie begeistert viele Mütter mit diesem Trick. "Was für eine wundervolle Idee", schreibt eine Userin. "Es ist eine so einfache und niedliche Art, deinem Kind zu helfen, glücklicher zu sein und sich alleine wohler zu fühlen", so eine andere. Wir finden auch: Diese Methode ist wirklich teilenswert.

Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Mutter tröstet ängstlichen Sohn bei ersten Schultag
Niedlicher Trick: Mutter tröstet ängstlichen Sohn vor erstem Schultag

Sowohl für das Kind als auch für die Eltern ist der erste Schultag ein aufregendes Ereignis. Doch damit es beiden Seiten nicht so schwer fällt, hat sich eine Mutter eine tröstende Methode ausgedacht. 

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden