Das Baby schläft? Dann nichts wie weg!

Seid Ihr eher ein "Roller" oder ein "Ninja"? Wenn das Baby endlich schläft, gibt es verschiedene Strategien, um sich möglichst leise aus dem Staub zu machen, wie uns dieser Film zeigt.

Schlaf ist wichtig für Babys. Das wissen wir alle. Nur irgendwie hat die Natur es versäumt, die Kleinen entsprechend einzustellen. Manchmal kann es Stunden dauern, bis ein Baby endlich schläft. Umso erlöster fühlen sich die Eltern, wenn sie endlich das gleichmäßige Atmen des Kindes hören. Doch dann folgt das nächste Problem. Wie verlassen sie den Raum, ohne das Baby aufzuwecken? Um endlich mal aufs Klo zu gehen/zu duschen/zu essen/zu trinken/die ebenfalls eingeschlafenen Gliedmaßen wieder zu bewegen?

Der Film der US-Bloggerin Esther Anderson zeigt sehr lustig die unterschiedlichen Strategien, die sich Eltern für ihre Flucht so ausdenken. Da gibt es die "Rolle", mit der sich die Mutter blitzschnell vom Bett bewegt (sehr beliebt bei uns in der MOM-Redaktion). Das Ersatz-Kuscheltier, das vorsichtig in den Arm des Babys gelegt wird. Den mit Kreuzen markierten Fluchtweg, über den der Vater die knarrenden Bretter im Boden umgeht. Und schließlich den "Ninja-Walk" für fortgeschrittene Moms, der mit einem spektakulären Hechtsprung aus der Kinderzimmer-Tür endet.

Mit ihrem Clip ist Esther Anderson ein weiterer Hit im Netz gelungen, bei dem sich viele Eltern wiedererkennen werden. Erst seit ein paar Monaten schreibt die reiselustige Amerikanerin mit ihrem Mann das Blog www.storyofthislife.com, in dem es viel um ihr neues Leben mit Baby Ellia geht.

Noch eine Kostprobe? Dann schaut Euch mal an, wie es aussieht, wenn Esther mit Baby im Bett schläft.

miro
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!