VG-Wort Pixel

Diese Geburtsfotos zeigen, wie Mütter über sich hinauswachsen!


Nicht verklärt, nicht inszeniert und schon gar nicht mit Photoshop behandelt: Die Fotos von Fotografin Leilani Rogers zeigen Geburten, wie sie wirklich sind.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Ein Kind zu bekommen, ist wohl so ziemlich die schönste Erfahrung, die ein Mensch machen kann. Die Geburt selber haben allerdings nur die wenigsten Frauen als Wellness-Trip in Erinnerung. Im Gegenteil: Eine Geburt ist für alle Familienmitglieder eine Kraftprobe, bei der vor allem die Mutter über sich hinauswächst und ungeahnte Kräfte entwickelt.

Fotografin Leilani Rogers wirft mit ihren Fotos einen ungeschönten Blick auf die Momente, in denen ein Baby das Licht der Welt erblickt. Voller Schmerzen, Blut und Tränen - aber mit starken Müttern, die am Ende überglücklich ihr Kind im Arm halten.

"Ich werde oft gefragt, ob es mich belastet, Geburten und Kaiserschnitte so unmittelbar mitzubekommen", sagte die Fotografin dem Magazin Redbook. "Das tut es überhaupt nicht. Ich finde den Moment der Entbindung immer faszinierend."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Ich fühle mich geehrt, Plazentas und Nabelschnüren so nahe kommen zu dürfen. Sie sind faszinierend und erfüllen eine unglaubliche Aufgabe."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Ich liebe Bilder, die zeigen, dass eine Frau in vielen verschiedenen Positionen entbinden kann. Sie sollten sich nicht auf den Rücken beschränken. Das widerspricht ja der Schwerkraft, oder? Man sieht es ja: Oft muss man nur die Position wechseln, um eine nicht vorankommende Entbindung wieder in Schwung zu bringen."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Mir stockt oft der Atem, wenn ich Mütter dabei fotografiere, wie sie nach ihren Babys greifen und sie an ihre Brust drücken. Und jedes mal, wenn ich mir die Bilder später wieder ansehe, bleibt mir wieder die Luft weg. Die Freude, Erleichterung und Erschöpfung sind einfach so greifbar."

Beeindruckende Fotos, die wieder einmal verdeutlichen, was für ein anstrengendes, unglaubliches und einmaliges Wunder eine Geburt ist. Noch mehr Bilder gibt es auf der Website von Leilani Rogers

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
heh

Mehr zum Thema