VG-Wort Pixel

Fiona Erdmann im Wochenbett "Es ist so krass, wie unterschiedlich ich das wahrnehme"

Nach ihrem Notkaiserschnitt kann Fiona Erdmann wieder strahlen: Ihrer kleinen Tochter und auch ihr selbst geht es gut. 
Mehr
Vor wenigen Tagen durfte Fiona Erdmann ihr zweites Baby Willkommen heißen. Einen Namen hat ihre Tochter zwar noch nicht, die stolze Mama teilt aber viele Eindrücke aus dem Wochenbett.

Nach dem Notkaiserschnitt geht es Fiona Erdmann und ihrer kleinen Tochter gut. Das teilt die 33-Jährige jetzt mit ihren Fans in ihrer Instagram-Story – und verrät, warum sie die Zeit nach der Geburt bei ihrem Sohn Leo so anders wahrgenommen hat als heute bei ihrer Tochter.

Fiona Erdmann: "Mir ging es so schlecht, ich war so überfordert"

Neben Einblicken in ihr Wochenbett teilt die zweifache Mama aber auch eine wichtige Botschaft an alle schwangeren Frauen und frischgebackenen Mütter: "Macht es nicht an mir aus, [...] dass ihr auch so fit sein müsst." Sie wolle keinen Druck ausüben oder die Botschaft nach außen senden, dass es allen Müttern nach einem Kaiserschnitt so gut gehen müsse, wie es ihr selbst.

Verwendete Quelle: instagram.com

Brigitte

Mehr zum Thema