VG-Wort Pixel

Darum entgleisen dieser Mama die Gesichtszüge, als sie ihr Baby im Arm hält


Verrücktes Geburtsfoto: Kim Guiley musste den Schock im erstmal verdauen, als sie ihr Baby sieht - denn DAMIT hatte sie nicht gerechnet ... 
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"WAS BITTE hängt an dem Baby???"

Da staunte die frisch gebackene Mutter Kim Guiley aus Kalifornien nicht schlecht, als sie ihr Baby im Arm hielt: Ihre kleine "Tochter", mit der sie ganz, ganz fest gerechnet hatte, entpuppte sich als ein Sohn - unschwer am Geschlechtsteil zu erkennen.

Für Kim und ihren Mann ein Geschenk des Himmels: Nach ihrem ersten Baby, einer Tochter, hatte Kim eine Fehlgeburt. Das Paar beschloss daher bei der folgenden Schwangerschaft: Wir wollen gar nicht wissen, was da jetzt kommt. Hauptsache, das Baby wird gesund, der Rest findet sich!

Insgeheim, gestanden die Eltern später, hätte jeder von ihnen doch auf einen Jungen gehofft. Aber die Anzeichen hatten sich gehäuft, dass es wohl wieder auf ein Mädchen hinauslaufen würde (ihr wisst ja: "Experten", die das schon an der Bauchform und dem Appetit der Mutter "erkennen").

Und überhaupt: Kim selbst hatte bald ein ganz sicheres Bauchgefühl, dass da ein kleines Mädchen in ihr heranwachsen würde. Und eine Mutter hat sowas schließlich IMMER im Gefühl.

Nur eben mit Ausnahme von den Fällen, bei denen sie falsch liegt - dann guckt sie so, wie auf diesem Foto! 

Videoempfehlung:

kleines Mädchen mit Puppe
heh

Mehr zum Thema