10 Spielplätze, die Kinder das Fürchten lehren

Sandkasten, Rutsche, Schaukel: Wir hatten ja keine Ahnung, dass so unschuldige Dinge so verstörend sein können! Ob Kinder auf diesen zehn Spielplätzen trotzdem ihren Spaß haben?

Spielplatz oder Geisterbahn - was ist denn hier passiert?

Es gibt Spielplätze, die durch den Zahn der Zeit etwas runtergekommen und verwahrlost wirken. Das ist okay, passiert nun mal. Aber dann gibt es diese Spielplätze, die selbst in der Blüte ihrer Jahre hochgradig verstörend waren, oder bestenfalls nur nicht richtig durchdacht.

Kommt mit auf die Rundreise zu den unheimlichsten, seltsamsten und absurdesten Spielgeräten der Welt. Und wenn euch unheimliche Stimmen zuflüstern "Komm ... spiel mit uns ... ", lauft so schnell ihr könnt!

Kinder lieben Clowns ... oder?

Wir sagen es immer wieder: Die Grenzen zwischen "Clown" und "The Walking Dead" sind fließend.

Schwein gehabt!

Stroh, Holz, oder Beton: Egal, welche Häuser diese kleinen Schweinchen bauen, in diesem Fall sind wir mal ausnahmsweise auf der Seite des Wolfs. Puste sie weg, aber schnell!

Sicherheit geht vor!

Ist ja nicht so, dass keiner aufpasst - bei dieser Rutsche gibt es keine schmerzhaften Zusammenstöße, weil hier garantiert kein Kind mit zu viel Schwung unten rausgeflogen kommt.

Wippe für Fortgeschrittene

Mal ganz davon abgesehen, dass Kinder Nashörner vermutlich nicht unbedingt am liebsten als Albinos mit Glam-Rock-Make-Up sehen: Wie, bitteschön, soll irgendwer mit dieser Wippe überhaupt spielen?

Rüssel-Mutprobe

Denkt ihr bei "Sommer-Badespaß" auch immer sofort an einen rostigen Elefanten, der unschuldige Kinder auf dem Weg ins Brackwasser noch mit vielen Schnitt- und Schürfwunden versorgt?

Die morbide Maus

"So Kinder, wir sind hier zum Spielen, aber ihr müsst auch ein bisschen Ernst des Lebens mitnehmen. Euer Freund Micky ist im echten Leben ein UNGEZIEFER, und wir müssen ihn mit hinterhältigen Fallen das GENICK BRECHEN. Guckt, wir haben das mal für euch aufgebaut - viel Spaß noch."

Die rätselhafte Rutsche

Das hat ernsthaft jemand so aufgebaut, und sich keine Sekunde lang gefragt, ob das wohl seine Richtigkeit hat. Gab es für dieses Gerät überhaupt einen Bauplan? Hat jemand bei der Bestellung "Sprossen" und "Rutschfläche" durcheinandergebracht und wollte nicht zurück in den Baumarkt? Gibt es hier Kinder, die viel lieber Klettern und nur ein ganz kleines Bisschen rutschen wollen? So viele Fragen ...

Der Gipfelstürmer

Auch hier die Frage: Hat niemand bei der Montage dieses Spielgerätes kurz nachgefragt, warum er eigentlich eine Kinder-Todesfalle aufbaut? Vielleicht ist das auch ein Trainingsgerät für Stuntmen, die lernen sollen im Film von Häusern zu springen.

Ein Elefant vergisst nichts

Endlich mal im Verdauungstrakt eines Elefanten herumhüpfen, bis man ausgeschieden wird - ein Kindheitstraum wird wahr!

heh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!