Ist das okay? Mutter färbt ihrer Zweijährigen die Haare

Eine Diskussion erhitzt aktuell die Müttergemüter auf Instagram: Ist es okay, der zweijährigen Tochter die Haare zu färben?

Kinder lieben's BUNT! Auch auf dem Kopf?

Die US-amerikanische Bloggerin Charity Grace LeBlanc erntet gerade einen saftigen Shitstorm. Sie färbte ihrer zweijährigen Tochter Felicity die Haare pink. 

Eine Chemiekeule auf dem Kopf einer Zweijährigen? 

Nein, das ist nicht der Punkt der Kritik. Denn eines hat Mama Charity Grace gleich klar gestellt: Die verwendete Haarfarbe ist vegan, enthält keine chemisch-bedenklichen Inhaltsstoffe und lässt sich wieder auswaschen. Ihre Tochter hat helles Haar, weshalb es überhaupt nur möglich war, das Pink ohne schädigende Chemikalien zu färben. Dunklere Haare hätte man zuvor bleichen müssen, um so ein Farbergebnis zu erzielen.

"Ich bleiche die Haare meiner Tochter nicht, weil ich ihre Haare nicht schädigen will",

betont Charity im Anleitungsvideo, das sie auch auf Youtube hochgeladen hat - und nimmt damit gleich Kritikern den Wind aus den Segeln, die ihr vorwerfen könnten, die Gesundheit ihrer Tochter zu gefährden.


Worum geht es dann in der Kritik? 

Anscheinend ging auch der stylischen Mami, die von Beruf Make-up-Artist und Yoga-Profi ist, das Färben nicht so leicht von der Hand, denn in ihrem Post bittet sie um die Meinung ihrer Follower: "Was meint ihr, würdet ihr das eurem Kind erlauben?" Kritik folgte prompt und sie dreht sich um die scheinbare Verantwortungslosigkeit der Blogger-Mami: "Wie kannst du das deinem Kind nur antun?", "Unverantwortlich. Du entscheidest für dein Kind, natürlich will sie pinke Haare…"

Zentraler Kritikpunkt: Ein Kind soll lernen, seine Natürlichkeit zu akzeptieren - dazu gehört es wohl auch, die eigene Haarfarbe schön zu finden. Oder stört die Follower der Bloggerin das mediale Vorführen eines Kindes, dem schon mit zwei Jahren ein Sich-Präsentieren auf sozialen Netzwerken antrainiert wird?


Kinder ins Netz? Oder doch lieber auf den Spielplatz?

Die Kommentare zum Hair-Tutorial für Kids sind überwiegend positiv, der Großteil der Follower liebt die kleine Felicity und die Mutter-Tochter-Postings. Viel Lärm um Nichts? Was das Präsentieren von Kindern auf Internetplattformen angeht, scheiden sich weiterhin die Geister. Und das sicherlich zu Recht.

Weitere Themen

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Newsletter
    Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
    auf Facebook
    Fan werden

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Ist das okay? Mutter färbt ihrer Zweijährigen die Haare

    Eine Diskussion erhitzt aktuell die Müttergemüter auf Instagram: Ist es okay, der zweijährigen Tochter die Haare zu färben?

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden