Frau kriegt vier Babys in elf Monaten - doch es sind keine Vierlinge!

Wie geht das denn? Eine Frau in Wales hat tatsächlich innerhalb von elf Monaten vier Babys bekommen - ohne, dass es Vierlinge sind!

Nein, mal im Ernst - WAS ist passiert?

Doch, was in der Überschrift steht stimmt: Becky Johns aus Wales hat tatsächlich vier Kinder innerhalb von elf Monaten bekommen.

Kinder kennen den besten Grund zu heiraten

Aber es sind keine Vierlinge?

Nein, genau das macht die Sache so bemerkenswert.

Wie ist das denn überhaupt möglich?

Alles begann damit, dass Becky im Februar 2015 eine Tochter bekommen hat. Gemeinsam mit ihrem Freund Jason beschloss sie, dass sie gerne ein zweites Kind hätten, das vom Alter her möglichst dicht an ihrer Tochter Mya liegen sollte. Daher versuchten beide, so schnell wie möglich wieder schwanger zu werden. Und das funktionierte dann ganz schön fix.

Wie schnell hat es denn geklappt?

Nur eine Woche, nach dem sie erneut versuchten schwanger zu werden, hat's auch schon geklappt!

Das ist ganz schön krass!

Ja, und das war nur die erste Überraschung: Im Ultraschall-Scan entdeckten Becky und Jason nicht nur den Herzschlag ihres zweiten Babys - sondern gleich noch zwei weitere Herzen, die ebenfalls im Mutterleib pochten!

Drillinge? Nur eine Woche, nachdem sie ihr (Baby)Glück erneut herausgefordert haben?

Ja, sie war tatsächlich mit Drillingen schwanger. "Ich musste den Ultraschall-Monitor erst eine Weile ungläubig anstarren, weil ich es nicht glauben konnte", erzählte Becky dem Mediendienst Barcroft Media. "Und ich musste die schlagenden Herzen noch einmal eines nach dem anderen durchzählen. Es stimmte, ich hatte eine Drillings-Schwangerschaft!"

War das nicht gesundheitlich bedenklich, so kurz nach der anderen Geburt?

Diese Schwangerschaft hatte noch eine weitere Überraschung parat, die sie noch seltener machen sollte: Die Drillinge waren sogar Dreieiig. Dadurch hatte auch jedes der drei Kinder seine eigene Plazenta - wodurch die üblichen Drillings-Komplikationen bei Schwangerschaften, die durch eine geteilte Plazenta entstehen, gar nicht erst eintreten konnten.

Also: Alles ging glatt?

Ja, mit der Ausnahme von Beckys Beschwerde, dass sie irgendwann keine Lust mehr hatte 15 Pfund Baby-Gewicht mit sich herumzutragen ("Ich war so riesig, dass ich mich kaum bewegen konnte"). Aber die Drillinge Rayan, Phoebe und Raya kamen ohne Komplikationen gesund zur Welt.

Wahnsinn! Und die Familie hat plötzlich vier Kinder!

Nein, fünf. Denn die vier Babys haben bereits eine ältere Schwester, Kayla, der nun voraussichtlich eher die Außenseiter-Rolle der Familie zufallen dürfte. Wer kann schon mit so einem verschworenen Kreis wie den Drillingen mit ihrer Fast-Vierlings-Schwester mithalten?

heh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!