Laufrad-Rocker: Junge (4) erkundet Schwerin auf eigene Faust

Zu Hause ist’s voll langweilig. Dachte sich wohl ein kleiner Junge (4) aus Schwerin - und schwang sich unbemerkt auf sein Laufrad ...

Abenteuerreise in die Innenstadt

Früher war alles besser, die Kinder standen nicht ständig unter der akribischen Beobachtung ihrer „Helikopter-Eltern“, sie liefen draußen herum und konnten sich frei entfalten – heißt es immer.

Offenbar haben die Kinder aber auch heute noch Freiräume. Zumindest der vierjährige Junge aus Schwerin, der gestern unbemerkt von zu Hause ausbüxte.

Kinderhilfswerk warnt vor "Verlorener Generation"

Ohne Schuhe, dafür mit seinem Laufrad bewaffnet, begab er sich aus einem Randbezirk Schwerins unbemerkt auf Erkundungstour in die Innenstadt. Vielleicht wollte er einfach sehen, was der Tag für ihn noch so in petto hat.

Seiner Mutter erzählte er von dem geplanten Ausflug vorsichtshalber nichts. Nachdem sie den Kleinen vergeblich gesucht hatte, wandte sie sich an die Polizei, wie das Polizeipräsidium Rostock mitteilte.

Vier Kilometer in einer Stunde

Gegen 17 Uhr fand die Suche ein glückliches Ende. Eine Frau war auf den barfüßigen Knirps mit dem Laufrad aufmerksam geworden und verständigte die Beamten.

Der kleine Abenteurer hat mit seinem Laufrad knapp vier Kilometer geschafft. Dann wurde er der glücklichen Mutter wohlbehalten übergeben.

Wir hoffen, der Kleine war ein bisschen stolz auf sich (und die Mama auch).

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!