8 Sätze, mit denen wir Mädchen stark fürs Leben machen

Am 11. Oktober ist Weltmädchentag. Was wir aber das ganze Jahr tun können: unsere Töchter, Nichten, Schwestern zu einem selbstbewussten, selbstverantwortlichen Leben anleiten – zum Beispiel mit diesen acht Sätzen.

Wusstet ihr, dass Mädchen, die jetzt in Deutschland geboren werden, eine Lebenserwartung von mehr als 83 Jahren haben – und damit fast fünf Jahre mehr als Jungs? Aber nicht nur, weil sie länger auf dieser Erde wandeln, sollten wir Mädchen gut aufs Leben vorbereiten. Sondern weil immer noch teils absurde Anspruchshaltungen an junge Frauen bestehen (oder Mädchen sich selbst unnötig unter Stress setzen).

Hier kommen acht Inspirationen für Sätze, mit denen Eltern ihre Töchter stark machen – für eine ausgelassene Kindheit und ein unabhängiges, selbstbewusstes Leben.

"Ich liebe dich!"

Obwohl wir es besser wissen: Diesen Satz sagen wir doch leider viel zu selten. Dabei gilt er – auch wenn der Haussegen mal schief hängt, das Kinderzimmer wie ein Saustall aussieht oder es Streit ums Handy gibt – bedingungslos, in jeder Lebenslage.

"Tu etwas, wofür sich dein späteres Ich bei dir bedanken wird."

Zum Beispiel tägliches Zähneputzen, damit dein späteres Ich keine schmerzhaften Implantate braucht. Oder gar nicht erst anfangen zu rauchen, damit du es dir später nicht mühsam wieder abgewöhnen musst.

"Fehler machen ist okay – und wertvoll."

Womit nicht unbedingt die sprichwörtliche heiße Herdplatte gemeint ist. Sondern auch mal der bekritzelte Tisch oder die zerbrochene Schüssel: Das Malheur danach gemeinsam zu beseitigen, gibt ein Gefühl für Folgen und stärkt die Beziehung.

"Du darfst!"

Klar, vieles dürfen Kinder eben noch nicht, und das ist auch gut so. Lenke deshalb das Augenmerk immer wieder auch auf das, was erlaubt ist – und lass es zu.

"Du bist schön."

Denn das sind unsere Töchter – jede auf ihre eigene Art.

"YouTube & Instagram sind NICHT das echte Leben!"

Die umjubelten Influencer sehen zwar so aus wie du und ich – nur eben ein kleines bisschen perfekter, hübscher, lustiger, besser gekleidet. Mach deiner Tochter klar: Hinter jedem vermeintlichen Schnappschuss steckt viel Arbeit (und nicht selten ein ganzes PR-Team).

"Trau dich!"

Ein freiwilliges Referat vor der Klasse? Die Theater-AG mal ausprobieren? Schnupperstunde im Chor? Nur zu! Mit Selbstvertrauen und Rückendeckung gelingt alles besser. Und falls es wirklich in die Hose geht, hat man zumindest alles gegeben.

"Du verdienst Respekt – so wie andere auch."

Mädchen müssen sich nichts gefallen lassen, schon gar nicht, weil sie Mädchen sind. Das kann man nicht oft genug sagen. Gleichzeitig gilt: Toleranz und Respekt sind keine Einbahnstraßen. Ganz nach dem Motto: Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu!

Videotipp: Achtung! Diese Dinge nehmen unsere Kinder uns lange übel

Unverzeihliche Erziehungsfehler: Kleinkind guckt ängstlich zu seiner Mama hinauf

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Sätze, die Mädchen stark machen: Mädchen mit Boxhandschuhen
Weltmädchentag: 8 Sätze, mit denen Eltern ihre Töchter stark machen

Am 11. Oktober ist Weltmädchentag. Was wir aber das ganze Jahr tun können: unsere Töchter, Nichten, Schwestern zu einem selbstbewussten, selbstverantwortlichen Leben anleiten – zum Beispiel mit diesen acht Sätzen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden