Mama-Selfie: Mein Körper, 24 Stunden nach der Geburt

Wie sieht ein Körper nach einer Geburt aus? Und wie fühlt er sich an? Eine Mutter aus Ohio hat mit ihrem ehrlichen Facebook-Post einen Internet-Hit gelandet.

Kurz nach einer Geburt liegt der Fokus meistens auf dem Baby. Wir gucken es den ganzen Tag an. Wir fotografieren es ununterbrochen und beobachten jede Regung, immer in Sorge, dass es ihm nicht gut gehen könnte.

"This is what 24 hours postpartum looks like. Baby in sling. Skin to skin. Adult diapers. And a rosy glow. My body feels...

Gepostet von Sakura Bloom am Dienstag, 19. Januar 2016


Doch auf die Mutter schauen die wenigsten. Ein kurzes "Und wie geht's dir?", ein bescheidenes "Danke, ganz gut" und das war es meistens.

Hebamme zeigt, wie entspannend ein Babybad sein kann ❤️

Doch wie sehen Mütter wirklich aus, von außen und von innen? Erica Andrews aus Ohio in den USA hat das mit einem Foto und einer sehr ehrlichen Beschreibung auf den Punkt gebracht.

24 Stunden nach der Geburt ihres Kindes hat sie ein Selfie gemacht und es zusammen mit diesem Text dem Wickeltuch-Hersteller Sakura Bloom zur Verfügung gestellt:

"So sehe ich 24 Stunden nach der Geburt aus. Baby im Tuch. Haut an Haut. Erwachsenen-Windel. Und ein rosiges Leuchten.

Mein Körper fühlt sich an, als wäre ich einen Marathon gelaufen und mein Herz ist weit geöffnet, nach der gestrigen Reise."

Für Erica reißt die Geburt den Körper auf "wie ein Erdbeben die Erde". Er fühle sich immer noch "schwach und roh" an.

Und dann die vielen Emotionen:

"Ich fühle mich, als würde ich auf den Wellen einer unruhigen See treiben, hin und her geworfen zwischen Glück, Dankbarkeit, Melancholie und Trauer."

Die Leere in ihrem Bauch mache sie schwermütig, doch wenn sie das Quaken des kleinen neuen Lebens höre, wie es schmatzend nach der Brust suche - "dann fühle ich mich wieder vollständig."

Und genauso wie Erica ging es sehr vielen anderen Müttern, das zeigen die über 160.000 Likes und 8.000 Kommentare.

Jede Geburt ist eben ein großes Wunder und verändert unseren Blick aufs Leben:

"Ich bin so ehrfürchtig angesichts der Stärke von Menschen, von Frauen und von Müttern", sagt Erica. "Diese Zeit ist einfach unvergleichlich."

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!