VG-Wort Pixel

Geht doch! Chef aus Bayern will nur Mütter einstellen

berufstätige Mutter
© Shutterstock / Evgeny Atamanenko
"Mama gesucht!" Mit dieser Stellenanzeige begeistert ein Agenturchef Mütter in ganz Deutschland.

Michi Kasper ist unser Held des Tages! Warum? Der Agentur-Chef aus Freising in der Nähe von München sucht neue Leute für sein kleines Team. Moment - "Agentur", "kleines Unternehmen"? Normalerweise machen sich arbeitssuchende Mütter bei diesen Stichworten kaum Hoffnungen. Denn meistens erwarten solche Chefs immer noch maximale Flexibilität, viele Überstunden und sie haben wenig Verständnis für die Zwänge einer Working Mom.

Nicht so aber Michi Kasper. Er sucht sogar explizit Frauen mit Kindern für diesen Job. "Mama gesucht!" lautet der Titel seiner Stellenanzeige auf Facebook. Und er lässt sogar die Wahl: "Teilzeit oder Freelancer".

Ein Witz? Überhaupt nicht. Michi Kasper meint es richtig ernst. Und er hat ein gute Begründung:

"Mamas sind stressresistent, gut vernetzt, oft bestens ausgebildet und können mit Kindern sowie Kindsköpfen umgehen."

So steht es in der Stellenausschreibung.

Wir finden: Der Mann hat Recht! Endlich merkt es mal einer!

Seine Anforderungen für den Job sind:

"Kreativität, Kommunikationstalent, Flexibilität, Witz, Humor, Pünktlichkeit, Ideenreichtum, schnelle Auffassungsgabe, Organisationstalent, sicherer Umgang im Social Media-Bereich, gutes Deutsch, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, gute Office Kenntnisse. Einstellungsvoraussetzung ist zudem, ein Kind zur Welt gebracht zu haben."

Kein Wunder, dass seine Stellenanzeige sich rasant im Netz verbreitet hat. So viel Mütter-Verständnis ist schließlich höchst selten in diesem Land.

Michi Kasper ist laut Hamburger Morgenpost selbst überrascht über die große Resonanz. Er hält Mütter ganz selbstverständlich für höchst wertvolle Arbeitskräfte. Er müsse sich nur seine eigene Frau und seine Schwester ansehen – beide sind Mütter und schaffen im Alltag so viel weg, wie er selbst es nie schaffen würde.

Leider ist die Bewerbungsphase schon abgeschlossen, aber wir drücken die Daumen, dass Michi Kasper die Mutter findet, die perfekt in seine Agentur passt. Und wir hoffen, dass wir solche Stellenanzeigen künftig öfter sehen!

Denn Mütter sind die Zukunft – ist doch klar.

Videoempfehlung:

Die inspirierenden Worte einer Mutter über ihre behinderte Tochter
miro

Mehr zum Thema