So sieht es aus, wenn ein Baby selbst den Weg ins Leben findet

Was ist ein "natürlicher Kaiserschnitt", und was sind die Vorteile für Mutter und Baby? Ein Video zeigt, wie diese Art der Entbindung aussieht.

So sieht es aus, wenn ein Baby selbst den Weg ins Leben findet

Erst schaut nur der Kopf hervor, schon bald folgt eine Schulter, und mithilfe der Ärzte kommen noch die Arme heraus - bis das Baby schließlich entbunden ist.

Jede Geburt ist ein einmaliges Ereignis - aber dieses Video, das die Engländerin Sarah Saunders auf Youtube veröffentlicht hat, sorgt weltweit für Gesprächsstoff: Ihr Kind durfte sich bei einem so genannten natürlichen Kaiserschnitt selbst aus dem Mutterleib freistrampeln. Eine deutlich langsamere und sanftere Kaiserschnitt-Entbindung, die sich für Mutter und Kind mehr wie eine natürliche Geburt anfühlen soll.

Sarah schreibt unter ihrem Video, dass diese Art der Entbindung das "Nächstbeste" für Mütter wäre, die auf einen Kaiserschnitt angewiesen sind.

"Natürlicher Kaiserschnitt" - so funktioniert er

Die immer weiter verbreitete Technik des "natürlichen Kaiserschnitts" funktioniert folgendermaßen: Die Ärzte machen, wie bisher auch, einen Einschnitt in den Bauch der Mutter und helfen dem Baby, mit dem Kopf ins Freie zu kommen.

Ab diesem Punkt geben die Ärzte die Kontrolle über die Geburt an das Baby ab: Das Neugeborene muss sich durch Strampeln und Dehnen selbst aus dem Mutterleib vorschieben. Nur, wenn es an einem besonders schwierigen Punkt steckenbleibt, helfen die Ärzte mit einem kurzen Handgriff nach - und lassen es danach weiter im eigenen Tempo auf die Welt kommen.

Diese Art von Kaiserschnitt kann bis zu vier Minuten dauern. Im Anschluss wird das Neugeborene sofort auf die Brust der Mutter gelegt.

Für Sarah war diese Art der Entbindung offensichtlich eine gute Wahl. Unaufgeregt und voller Vorfreude spricht sie ihrem Baby Mut zu, als es sich selbst in die Welt strampelt. Schließlich laufen dicke Freudentränen über ihr Gesicht, als es zum ersten Mal schreit.

Daher möchte sie mit diesem Video so viele Menschen wie möglich auf diese Art der Geburt hinweisen - eine Geburt die, so Sarah, für sie "immer eine kostbare Erinnerung bleiben wird."

heh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!