VG-Wort Pixel

Diese Oktopus-Stofftiere erleichtern Frühchen den Start ins Leben


Diese gehäkelten Tierchen sind für die kleinen Patienten mehr als nur zum Kuscheln. Auf einer Frühchen-Station in England helfen sie den Babys, sich sicher und wohl zu fühlen. 

Die Oktopus-Häkeltierchen stammen aus Dänemark und sind seit November 2016 im englischen 'Poole Hospital' total gefragt. Die Tentakeln erinnern die Frühchen an die Nabelschnur und so fühlen sie sich wohler - ganz, als wären sie wieder im Bauch ihrer Mama. "Sie erzählen uns immer wieder, dass ihre Babys ruhiger wirken, wenn sie mit den kleinen Wassertieren zusammen sind", erklärt der Pfleger Daniel Lockyer gegenüber der 'Huffington Post'.

Und auch Kat Smith, eine Frühchen-Mama, die ihre Zwillinge in der 28. Schwangerschaftswoche auf die Welt brachte, ist sehr dankbar für die Tierchen, die den Frühchen helfen: "Wenn sie schlafen, klammern sie sich an die Beinchen. Normalerweise wären sie ja jetzt noch in meinem Bauch und würden mit der Nabelschnur spielen. Die Oktopusse sorgen dafür, dass sie sich sicher und geborgen fühlen."

Da die Häkeltierchen eine so unfassbar positive Wirkung auf die Frühchen haben, hat das Krankenhaus dank zahlreicher Spenden 200 gehäkelte Oktopus-Spielzeuge erhalten. "Es ist unglaublich, dass etwas so einfaches ein Baby trösten kann und den Kleinen helfen kann, sich besser zu fühlen. Wir sind sehr dankbar für alle Spenden und wir sind sicher, dass die Familien, die unseren Service nutzen, es auch sein werden", so Daniel Lockyer.

Schu

Mehr zum Thema