14 Wahrheiten, die nur Mädchenmütter kennen

Wir können uns noch so um Gender-Neutralität bemühen: Es gibt einfach Dinge, mit denen vor allem Mädchenmütter konfrontiert werden. 14 Beispiele.

Vorsicht! Es könnte passieren, dass dieser Artikel Klischees bestätigt. Natürlich wissen wir, dass es Jungen gibt, die "Die Eiskönigin" verehren und mit Hingabe Loom-Bandz weben. Aber tendenziell (auch dank Gruppenzwang und Spielzeugindustrie) finden einige Phänomene und Obsessionen eben vor allem in der Mädchen-Welt statt - und versetzen Eltern immer wieder in Staunen.

Wir haben 13 davon gesammelt - kommen sie euch bekannt vor?

Wütendes Mädchen

1. Glitzer ist eine Farbe.

Und zwar die allerwichtigste. Zumindest bis zum Schulanfang.

2. Es gibt über 500 verschiedene Glubschis.

Und sie wollen alle bei dir einziehen.

3. Eine Haarspange, die morgens ins Haar gesteckt wurde, kehrt nie wieder zurück.

Entweder fiel sie dem Kita-Schwarzmarkt zum Opfer, oder sie ist in dem dunklen Loch verschwunden, in denen sich auch die Zopfgummis befinden.

4. Manche Fillypferde haben magnetische Füße.

Sonst können die Viecher leider nix.

5. Obwohl Anna die coolere Schwester ist, wollen alle immer Elsa sein.

Und an Fasching stehen wir in einem Meer aus silberweißen Perücken.

6. Amadeus und Sabrina sind kein Schlagerduo ...

... sondern Serienstars mit Mähne und Pferdegebiss.

7. Loom-Band-Gummis sind die fiesesten Kinderzimmer-Vermüller.

Gleich nach den Bügelperlen.

8. Der "Bibi und Tina"-Soundtrack ist eigentlich gar nicht so schlecht.

Wenn man ihn nicht RUND UM DIE UHR hören müsste!

9. Connis Mutter macht immer alles richtig.

Und deshalb uns so aggressiv.


10. Ein Prinzessinnenkleid geht immer.

Ja, auch bei Minus 15 Grad.

11. Haareziehen ist bei Mädchenkämpfen die Waffe Nr. 1.

Aber wehe, es ziept beim Bürsten!

12. Wer ein Seil hat, muss auch "Hüah" sagen.

Und das sind selten die Mütter - die müssen wiehern.

13. Bei Müllers hat's gebrannt, brannt, brannt

Aber warum der Polizist sie auf die List schrieb, wissen wir leider immer noch nicht. Ist aber auch egal.

14. Pippi Langstrumpf ist auch im 21. Jahrhundert noch ein beliebtes Role-Model.

Und das ist doch mal eine schöne Erkenntnis!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!