Reece (8) schreibt Brief an seine tote Mama - die Worte sind unendlich traurig

Was für ein schreckliches Leid - was der achtjährige Reece derzeit durchmachen muss, muss unheimlich schwer zu ertragen sein! 


Es ist einfach nur schrecklich, wenn Kinder ein Elternteil verlieren – erst recht, wenn es auf so grausame Weise geschieht, wie in diesem Fall: Der kleine Reece Dunne muss seine Mama betrauern, die auf brutale Weise ermordet wurde. Ellia Arathon (29) war tagelang verschwunden, bis die Polizei ihre Überreste an einer Autobahn fand.

Man mag sich gar nicht vorstellen, was ihr Sohn seitdem durchmachen muss. Seine Mutter war sein Ein und Alles. Um mit seiner Trauer ein wenig besser umgehen zu können, hat der Achtjährige ihr deswegen einen Brief geschrieben. Es sind Zeilen voller Trauer und Hoffnung – Zeilen, die uns einfach nur das Herz brechen.

"An Mommy,

ich liebe dich eine Millionen Mal um die Welt. Ich wünschte, du wärst nicht gestorben. Ich denke immer wieder daran, wie wir gespielt haben, und das macht mich glücklich.

Ich weiß, dass du jetzt ein Engel bist, Mummy, deshalb kannst du mich jetzt auch die ganze Zeit sehen. Ich bin traurig, aber ich versuche, tapfer zu sein."


Armer Junge - diese Worte stechen wirklich mitten ins Herz! Hoffentlich hat er eine Familie, die ihm jetzt den Trost spendet, den er in dieser schweren Zeit so dringend braucht.

ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!