Intime Beichte: 10 Mütter über ihre Schuldgefühle

Die meisten Frauen tun alles für ihre Kinder – und haben trotzdem ein schlechtes Gewissen. Grund dafür ist fast nie, dass sie etwas falsch machen, sondern der gesellschaftliche Druck. 10 Frauen über ihre Schuldgefühle als Mutter. 

Mütter sind einfach die besten! Nur leider wird ihnen das von der Gesellschaft viel zu wenig vermittelt. Dass sie sich zum Teil regelrecht aufopfern und meist alles in ihrer Macht stehende tun, um eine gute Mutter zu sein, wird kaum honoriert. Eher wird's als selbstverständlich angesehen, und wenn eine Frau dann mal plötzlich nicht funktioniert oder nicht super glücklich über ihr Leben mit Kindern ist, macht man ihr Vorwürfe.

Das schlechte Gewissen der Mütter

Das geht gar nicht, denn es führt dazu, dass viele Mütter Schuldgefühle entwickeln, die in den seltensten Fällen gerechtfertigt sind. Über die Plattform "Whisper" haben zahlreiche Frauen anonym geteilt, was ihnen als Mutter ein schlechtes Gewissen bereitet. Was deutlich wird: Meist sind es völlig legitime, verständliche Gefühle, wegen derer sich Frauen quälen und selbst fertig machen. Hier sind zehn Beispiele.

1. "Ich will meinen Körper zurück"

"Meine Kleine ist noch nicht auf der Welt, aber ich will 'meinen Körper' zurück und fühle mich furchtbar, wenn ich das sage. Ich liebe sie und freue mich auf sie. Trotzdem: Ich möchte mich endlich wieder schön in meinem Körper fühlen." 

2. "Ich habe mich selbst verloren"

"Ich liebe meinen Sohn über alles, aber manchmal möchte ich keine Mutter mehr sein, weil ich das Gefühl habe, mich selbst verloren zu haben." 

3. "Ich bin verantwortlich für die Probleme meiner Tochter"

"Meine Tochter hat psychische Probleme. Ich fühle mich schrecklich schuldig, dass ich sie so in die Welt gebracht habe." 

4. "Ich kann meinem Sohn keine Geschwister schenken"

"Ich habe so ein schlechtes Gewissen, weil ich alleinerziehend bin und meinem Sohn keine Geschwister schenken kann. Ich fühle mich wie eine minderwertige Frau."

5. "Ich hasse mich für meine Fehlgeburt"

"Ich hasse mich dafür, dass ich eine Fehlgeburt hatte. Ich habe das Gefühl, als Mutter versagt zu haben."

6. "Ich habe nicht genug Milch für mein Baby" 

"Mein Baby trinkt so viel Milch, dass ich jetzt mit Zusatznahrung aufstocken musste. Dass sie auch die Flasche bekommt, gibt mir das Gefühl, die schlechteste Mutter überhaupt zu sein."

7. "Ich schenke meinen Kindern nicht genug"

"Muttersein zu Weihnachten ist der Horror. Ich hasse dieses schlechte Gewissen, das ich bis Heiligabend immer habe. Ich habe immer das Gefühl, dass ich ihnen nicht genug schenke."

8. "Ich verderbe ihnen die Kindheit"

"Eltern sein ist so hart! Manchmal habe ich das Gefühl, ihnen die Kindheit zu ruinieren. Aber ich bin nunmal das einzige Elternteil, das bereit dazu ist, ihnen beizubringen, wie das Leben wirklich ist. Doch ich habe deshalb so ein schlechtes Gewissen."

9. "Ich lasse meinen Sohn bei anderen, wenn ich was erledigen muss" 

"Mein Sohn ist fünf und ich habe immer so ein schlechtes Gewissen, wenn er bei anderen ist, damit ich etwas erledigen kann."

10. "Ich brauche mal einen Abend für mich"

"Ich brauche so dringend mal einen Abend für mich. Aber ich fühle mich schon schuldig, dass ich meine Kinde zur Betreuung geben muss, damit ich arbeiten kann. Ich hasse es, einen Babysitter zu nehmen, um auszugehen. Dieses schlechte Gewissen ist schrecklich."

Wer diese oder ähnliche Gefühle kennt und deshalb ebenfalls ein schlechtes Gewissen hat, der müssen wir wohl oder übel nochmal in Erinnerung rufen: Eure Kinder verdanken euch ihr Leben, ihr Lachen und alles, was sie haben. Sie lieben euch und werden niemals vergessen, was ihr für sie getan habt. Ihr tut, was ihr könnt, und das ist genug. Ihr seid Heldinnen! 🙌

Videotipp

Danke Mama! Was Kinder ihrer Mama schon immer einmal sagen wollten
sus
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Schuldgefühle bei Müttern: eine erschöpfte Mutter mit schlechtem Gewissen
Intime Beichte: Mütter über ihre Schuldgefühle

Die meisten Frauen tun alles für ihre Kinder – und haben trotzdem ein schlechtes Gewissen. Grund dafür ist fast nie, dass sie etwas falsch machen, sondern der gesellschaftliche Druck. 10 Frauen über ihre Schuldgefühle als Mutter.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden